Basketball: DJK Pressath verliert gegen TV Burglengenfeld
Nur ein starkes Viertel reicht nicht

Sport
Pressath
16.11.2016
44
0

In einem hart umkämpften Spiel zogen die Basketball-Herren der DJK Pressath gegen den TV Burglengenfeld mit 66:70 knapp den Kürzeren. Nur ein gewonnenes Viertel reichte auswärts nicht zum Sieg.

Die Vorzeichen standen nicht gut für die DJK: Christopher Fritsch musste berufsbedingt absagen, DeSean White, Philip Stevens und Enrico Meier fielen verletzungs- oder krankheitsbedingt aus. Letzterer übernahm die Leitung von der Bank. Erstmals in dieser Saison lief Andre Riedl für die DJK auf.

Nach einer guten Anfangsphase verlor man den Anschluss an Burglengenfeld. Die körperlich hart spielenden Burglengenfelder suchten stets den Zug zum Korb und verteilten von dort die Bälle auf die Mitspieler, was Pressath in dieser Phase vor Probleme stellte. Offensiv leistete man sich Ballverluste und Schwächen an der Freiwurflinie. So lag Pressath bereits im ersten Viertel mit sieben Punkte zurück (10:17).

Ein ähnliches Bild bot sich im zweiten Viertel. Zwar kam die DJK man im Angriff öfter und sicherer zum Abschluss. Defensiv hatte das Team aber immer noch Schwierigkeiten das Spiel der Burglengenfelder zu stoppen und musste mit einem zehn Punkte Rückstand in die Halbzeitpause gehen (29:39).

Aus dieser kamen die DJKler jedoch wie ausgewechselt. Pressath leistete sich kaum einen Ballverlust und zwang den Gegner immer wieder zu Ballverlusten, was man selbst zu Fastbreaks nutzen konnte. Besonders herausragend war Kevin Hecht, der in nur 5 Minuten 11 Punkte machte, den Vorsprung der Burglengenfelder dahin schmelzen ließ und für den Ausgleich sorgte (54:54).

Im einem hart umkämpften Schlussviertel konnte sich keine Seite richtig absetzen. Von der auftretenden Hektik im Spiel ließen sich die bis dahin guten Schiedsrichter anstecken und verloren ihre Linie, was zu mancher Fehlentscheidung führte. Nach zwei aufeinanderfolgenden Drei-Punkt-Würfen von Stefan Neidl hatte Pressath ihre höchste Führung im Spiel (62:57), konnte jedoch den Sack nicht zu machen. Burglengenfeld startete eine Schlussoffensive und legte einen 13:4 Lauf hin, was die Entscheidung brachte (66:70). Ein paar letzte Dreierversuche der DJK Pressath fanden nicht ihr Ziel.

Eine unnötige Niederlage für die Pressather, begründet vor allem auf einer unkonzentrierten Spielweise der ersten Halbzeit. Die deutliche Steigerung des dritten Viertels konnten sie leider nicht halten und ließen sich von der Hektik im Spiel anstecken.

TV Burglengenfeld - DJK Pressath 70:66

Viertelergebnisse: 1. Viertel 17:10, 2. Viertel 22:19, 3. Viertel 15:25, 4. Viertel 16:12

Topscorer: J. Wade (16), K. Hecht (13), J. Hausner (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.