Berichte aus den TSV-Abteilungen - Fußball: Herren I in Sachen Klassenerhalt optimistisch
Durststrecke ist zu Ende

Sport
Pressath
25.04.2016
21
0

Sowohl finanziell wie auch sportlich geht es beim TSV Pressath wieder aufwärts. Zeigten sich die Verantwortlichen in Bezug auf die Finanzkraft des Vereins sehr zuversichtlich (wir berichteten), so sind jetzt auch auf sportlichem Gebiet wieder Erfolge vorzuweisen.

So spielt die erste Fußballmannschaft nach einer etwas längeren Durststrecke wieder in der Kreisklasse und es besteht die berechtigte Hoffnung, in den letzten Saisonspielen den Klassenerhalt zu schaffen. Abteilungsleiter Josef Sirtl führte dies unter anderem auf den im vergangenen Jahr verpflichteten Trainer Fritz Betzl zurück, der in früheren Zeiten selbst das Trikot des TSV getragen hat. Bewährt habe sich, dass der neue Trainer einen sehr guten Kontakt zu den Jugendspielern habe und es ihm gelungen sei, diese sehr gut in die Mannschaft einzubauen.

Appell um Unterstützung


Zur Zeit stehe das Team auf dem zwölften Tabellenplatz. Man sei aber sehr zuversichtlich, in den fünf noch anstehenden Spielen die Kreisklasse zu erhalten, zeigte sich Sirtl optimistisch. Die interne Torschützenliste führt Fabian Waldmann mit 16 Treffern an, gefolgt von Daniel Egerer mit 6 Toren. Mit dem Appell an alle TSV-Mitglieder, die Mannschaft in den letzten Spielen lautstark zu unterstützen, beendete der Abteilungsleiter seinen Bericht.

Über Erfolge informierte auch Alfons Walberer von der JFG Haidenaabtal. In dieser sind die Jugendmannschaften des TSV Pressath, des FC Dießfurt, des SC Schwarzenbach und der SV TuS/DJK Grafenwöhr zusammengefasst. Glanzstück dabei die A-Jugend, die in der Bezirksoberliga eine durchaus gute Rolle spielt.

Recht umfangreich ging Uwe Hautmann anschließend auf die übrigen Nachwuchsmannschaften des TSV ein. Die Kleinsten werden in der G-Jugend von Norbert Böhm, Stefan Plößner, Uli Dünzl und Wolfgang Speck betreut. Es werden keine Ligaspiele ausgetragen. Bei Turnieren erzielten die Jüngsten diverse Erfolge, teilte Hautmann mit.

In der F-Jugend bilden Daniel und Markus Kneidl, Richard Weinhold und Uwe Hautmann zur Zeit rund 20 Kinder aus. Gerhard Egerer ist für das Torwarttraining zuständig. Um die Spieler der E-Jugend kümmern sich Michael Pfleger und Lukas Grafberger. In der jetzt abgelaufenen Saison war nur eine Mannschaft gemeldet. Von sieben Spielen wurden nur zwei gewonnen; dies habe dem Trainingsfleiß aber keinen Abbruch getan, merkte Hautmann an.

Jugendturnier im Juli


Vorausschauend nannte er als Termine die Teilnahme an Turnieren in Waldeck und Vorbach. Im Juli wird auf dem TSV-Sportgelände ein Jugendturnier für die Altersklassen G-, F2-, F1- und E-Jugend ausgetragen. In den verschiedenen Mannschaften werden dabei insgesamt rund 350 Kinder antreten.

Anita Floth, die Leiterin der Fitness-Abteilung, wünschte dem Verein, dass der "Höhenflug" der vergangenen Jahre weiter anhalten möge.

Großer Zusammenhalt"In der Nordic-Walking-Gruppe des TSV funktioniert alles bestens", resümierte Abteilungsleiter Wolfgang Graser. Birgit Weinhold, Reiner Kirchner, Max Pfleger, Erwin Rodler und er selbst kümmerten sich als Trainer um einen festen Stamm von 19 Sportlern. "Wir wollen keine Rekorde aufstellen, sondern zweimal in der Woche etwas für unsere Gesundheit tun", sagte er. Mit Wirtshaustouren, Frühstückswalking, Ganztagestouren und gesellschaftlichen Veranstaltungen werden die Mitglieder bei Laune gehalten. Trainingszeiten sind mittwochs und freitags ab 18.30 Uhr mit Treff am Sportheim.

Markus Gradl, der Leiter der Tennisabteilung, dankte für den großen Zusammenhalt, den die Mitglieder an den Tag legen. Vor allem beim Bau des "Tennisschuppens" hätten alle mit angepackt, so dass die Maßnahme flott über die Bühne gebracht wurde. In diesem Zusammenhang bedankte sich Gradl bei Apotheker Josef Gmehling für die Spende von zwei Zeltgarnituren für die Vereinshütte. (is)
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1566)TSV Pressath (35)Josef Sirtl (2)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.