PBV Pressath sucht Unterkunft
Erfolgreich, ambitioniert, bald obdachlos

Nur noch fünf Wochen rollen die Kugeln in der Eschenbacher Straße in Pressath. Ab April braucht der PBV dann neue Räume . Bild: dpa
Sport
Pressath
26.02.2016
415
0

In fünf Wochen könnte die letzte Kugel fallen. Ende März muss der Poolbillardverein das frühere Musikcafé Hitchcock räumen. Der Verein mit etwas mehr als 50 Mitgliedern steht dann mit vier vereinseigenen Billardtischen auf der Straße. Für Vorsitzenden Matthias Völkl bedeutet das nun Druck: Er muss passenden Ersatz finden, wenn er nicht seinen gesamten Verein riskieren will.

Herr Völkl, seit wann wissen Sie davon, dass Sie ihre Tische aus dem Gebäude in der Pressather Straße räumen müssen?

Matthias Völkl: Wir wissen seit rund drei Wochen Bescheid. Seither sind wir auf der Suche.

Wonach suchen Sie genau?

Völkl: Wir haben zwei Möglichkeiten. Entweder wir finden eine Gaststätte, in die wir wie bisher unsere Tische stellen können. Oder wir mieten selbst einen Raum, den wir dann als Vereinsheim nutzen können, ohne eine Gastwirtschaft zu betreiben. Diesen Raum würden wir dann nur für Training, Ligaspiele und Turniere nutzen. Das ganze sollte in einem Umkreis von 20 Kilometern um Pressath liegen.

Wie viel Platz brauchen Sie denn für ihre Tische?

Völkl: 200 Quadratmeter etwa.

Was können Sie einem Wirt oder einem Vermieter anbieten?

Völkl : Für einen eigenen Raum liegt unser Budget bei rund 500 Euro. Einem Wirt bieten wir unsere vier Billardtische und eine ganze Menge Umsatz. Wir trainieren regelmäßig zwei- bis dreimal in der Woche. Dazu kommen die Spieltage der vier Ligamannschaften. Dazu kommen Gastmannschaften aus ganz Nordbayern, die essen und trinken.

Können auch andere Gäste die Tische nutzen, oder ist das ein Problem?

Völkl : Die Tische stehen dem Wirt zur Verfügung. Das war auch in den vergangenen zehn Jahren im Hitchcock so. Wir sind daran gewohnt, dass es immer etwas Verschleiß gibt.

Billard hat einen etwas zwielichtigen Ruf.

Völkl: Nicht der PBV Pressath. Unser Verein feiert in diesem Jahr sein 20. Jubiläum, noch nie hatten wir irgendwelche Probleme. Wir sind ein Sportverein, der auch Jugendarbeit betreibt. Während der Spiele gilt Alkoholverbot. Das steht sogar im Reglement des Billardverbands. (Hintergrund)
Während der Spiele gilt Alkoholverbot. Das steht sogar im Reglement des Billardverbands.Matthias Völkl
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereinsheim (20)Billard (7)PBV Pressath (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.