Anton Lutra feiert 95. Geburtstag
Musik als Jungbrunnen

Der Jubilar (sitzend) zusammen mit seiner Ehefrau Rosa, der Familie, der Abordnung des MGV Pressath mit Vorsitzenden Hermann Grünberger und Chorleiter Heribert Ficker (rechts). Bild: is
Vermischtes
Pressath
28.06.2016
67
0

Weit mehr als 30 Jahre stützte Anton Lutra als zweiter Tenor den Männergesangverein. Als er am Samstag 95. Geburtstag feierte, war der Chor um Leiter Heribert Ficker der "stimmgewaltigste" Gratulant: "Hoch soll er leben", "Heideröschen" "Heimatglocken" und das Trinklied "Ich weiß ein Fass im tiefen Keller" waren das musikalische Geschenk der Chormitglieder. Auch wenn der Jubilar die Singstunden nicht mehr besucht, konnte man sehen, wie ihm der musikalische Gruß gefiel.

Auch der Fischereiverein ließ sein Gründungsmitglied hoch leben. Gekommen war auch eine Abordnung der Sudentendeutschen Landsmannschaft mit Peter Eichler an der Spitze sowie zweiter Bürgermeister Max Schwarzer. Namens der Pfarrei St. Georg übermittelte Pastoralreferent Albert Neiser Glückwünsche.

Das Licht der Welt erblickte Anton Lutra am 25. Juni 1921 in Mösing im Kreis Luditz (Sudentenland). Nach der Volksschule und der Bürgerschule musste er zur Wehrmacht. Im Zweiten Weltkrieg war er in Russland und Jugoslawien eingesetzt. Das Kriegsende erlebte er in englischer Kriegsgefangenschaft. Nach seiner Entlassung 1946 wurde er nach Nördlingen ausgesiedelt. Aus der im Jahr 1949 geschlossenen Ehe entstammt eine Tochter. Seine Ehefrau verstarb bereits 1958. Ein Jahr später trat er mit Rosa Sykora vor den Altar. Dieser Ehe entstammen drei Kinder. Nach der Eheschließung fand er Arbeit in einer Tuchfabrik in Waldmünchen. 1956 entschloss sich Anton Lutra, Berufssoldat zu werden. Seine Dienststelle war die Kaserne in Weiden. 1966 siedelte sich die Familie in der Tannenhofsiedlung in Pressath an. Dort wohnt sie noch heute. Bei der Feier im Gasthaus Glashütte stieß er mit den Kindern, sechs Enkeln und der großen Verwandtschaft an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.