Berufsorientierungswochen
Schnuppern in der Backstube

Alois Spitzer (links) zeigte den Schülern der 7M der Max-Reger-Schule Weiden und dem Leiter des Bildungszentrums Tobias Knauer (rechts), wie die Herstellung von Brezen funktioniert. Bild: hfz
Vermischtes
Pressath
04.06.2016
39
0

Bäcker Alois Spitzer zeigt Weidener Schülern wie sie selbst Brezen herstellen können. Die Jugendlichen waren begeistert von ihren eigenen Produkten.

Pressath/Weiden. Als Teil ihrer Berufsorientierungswochen im Bildungszentrum der Handwerkskammer in Weiden haben Schüler der 7. Klassen der Pestalozzi-Mittelschule Weiden auch die Ausbildungsberufe des Bäckers bzw. der Bäckereifachverkäuferin näher kennengelernt.

Ziel der Berufsorientierung ist es, den Schülern erste praktische Erfahrungen in verschiedenen Berufsfeldern zu vermitteln, so auch im Bäckerhandwerk. Im Mittelpunkt steht das praktische Arbeiten. Außerdem erhielten die Schüler allgemeine Informationen über das Berufsbild des Bäckers und dazugehörigen Erzeugnisse.

Unter der fachmännischen Leitung von Ehrenobermeister der Bäckerinnung Alois Spitzer aus Pressath lernten die Jugendlichen zunächst, wie sich Übungssalzteig in Form bringen lässt. Anschließend machten sie Brezen und Zöpfe aus richtigem Hefeteig.

Der Bäckerinnung Nord-Oberpfalz um Obermeister Wolfgang Schmid geht es besonders darum, den Schülern die Freude an der Herstellung eigener Produkte zu vermitteln und so Interesse für diesen Berufszweig zu wecken. Tobias Knauer, Leiter des Bildungszentrums, war erstaunt über die Fingerfertigkeit mancher Schüler und lobte die selbst gemachten Produkte, welche die Kinder zu ihrer Freude mit nach Hause nehmen durften.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.