Bürgermeister begrüßen neuen Pfarrvikar
Politisches Willkommen

Die drei Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Pressath Thorsten Hallmann aus Schwarzenbach (von links), Werner Walberer aus Pressath und Carmen Pepiuk aus Trabitz hießen P. Antony d'Cruz, der seit Anfang September als Pfarrvikar Pfarrer Edmund Prechtl in der Pfarreiengemeinschaft Burkhardsreuth-Pressath-Schwarzenbach unterstützt, willkommen. Bild: xs
Vermischtes
Pressath
12.10.2016
115
0

Kaum in Pressath angekommen, erhält der neue Pfarrvikar politischen Besuch. Und das gleich hoch drei.

Herzlich willkommen hießen die Bürgermeister der drei Mitgliedsgemeinden der Verwaltungsgemeinschaft Pressath P. Antony d'Cruz. Er ist seit Anfang September als Pfarrvikar in der Pfarreiengemeinschaft Burkhardsreuth-Pressath-Schwarzenbach tätig. Zum 1. September hatte Pfarrer Werner Kaspindalin die Pfarrei Burkhardsreuth in Richtung Binabiburg in Niederbayern verlassen, einen eigenen Pfarrer gibt es in Zukunft in Burkhardsreuth nicht mehr. Die Pfarrei kam zu diesem Zeitpunkt - wie "von der pastoralen Planung vorgesehen" - zur bereits bestehenden Gesamtpfarreiengemeinschaft Pressath und Schwarzenbach.

Prämonstratenser aus Indien


Für diese Gesamtpfarreiengemeinschaft erhielt Pfarrer Edmund Prechtl zusätzlich zum pastoralen Mitarbeiter Pastoralreferent Albert Neiser zur weiteren Unterstützung mit P. Antony d'Cruz einen Pfarrvikar.

D'Cruz kommt aus Kerala in Indien und gehört dem dortigen Prämonstratenserorden an. Bevor er nach Pressath kam, wo er im ehemaligen Schwesternheim wohnen wird, war er beim Chorherrenstift in Freising tätig.

Die drei Bürgermeister wünschten P. Antony d'Cruz einen guten Start in der Pfarreiengemeinschaft und gaben ihm die besten Wünsche mit auf den Weg.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.