Dorfgemeinschaft spendet 12 000 Euro an Kinderkrebshilfe
Von Menschen für Menschen

Neben mehr als 50 Einzelpersonen, politischen Mandatsträgern, Firmen und Gewerbetreibenden unterstützten 240 weitere die Kinderkrebshilfe mit einer Geldspende. Robert Steinkohl (vorne, Fünfter von rechts) händigte an Herbert Putzer (vorne, Vierter vor rechts) symbolisch einen Scheck über 12 000 Euro aus. Bild: mng
Vermischtes
Pressath
29.02.2016
67
0

Das Dorf am Fuße des Abspanns ist weithin bekannt für seine alljährliche Feier der Waldweihnacht. Und in Sachen soziales Engagement sucht der Ort seinesgleichen. Die Kinderkrebshilfe in der Region Oberpfalz-Nord kann das nur bestätigen.

Hessenreuth. Die Dorfgemeinschaft lässt den Erlös der Waldweihnacht gemeinnützigen Einrichtungen zukommen. Einzelpersonen und Unternehmen - insgesamt rund 240 - spendeten für den guten Zweck. 12 000 Euro wurden der Kinderkrebshilfe Oberpfalz Nord übergeben.

Initiator Robert Steinkohl begrüßte bei einer kleinen Feierstunde fast den kompletten Vorstand der Kinderkrebshilfe Oberpfalz-Nord im Troglauer Hofcafé. Wie wichtig dem Verein die Anwesenheit bei Spendenübergaben ist, brachte Beisitzer Willi Neuser auf den Punkt: "Wenn Steinkohl ruft, darf niemand wegbleiben."

Steinkohl sprach von etwa 600 Besuchern, die bei der Waldweihnacht innerhalb von eineinhalb Stunden rund 80 Liter Glühwein getrunken, 200 Paar Bratwürste verzehrt und 600 Stamperl Likör geordert hatten. Großzügige Spenden trugen dazu bei, dass eine rekordverdächtige Summe zusammenkam. Lob galt unter anderem den Feuerwehren, die während der Veranstaltung den Verkehr abgesichert hatten.

"Kaum zu glauben, welch Engagement hinter der Waldweihnacht steckt und was durch die Dorfgemeinschaft von Menschen für Menschen und für Kinder getan wird", hob Vorsitzender Herbert Putzer hervor. Dank gelte insbesondere Steinkohl mit seiner Tatkraft. "Das Geld bleibt in der Region und wird beispielsweise für Hilfsmittel, aber auch für Fahrtkosten, Haushaltshilfen und Gerätschaften verwendet." Der vergleichsweise geringe jährliche Mitgliedsbeitrag von zwölf Euro trage schon zur Hilfe vor Ort bei. Der Verein arbeite ausschließlich auf ehrenamtlicher Basis, das Geld fließe zu 100 Prozent den Familien der betroffenen Kinder zu. Im Namen aller sprach Putzer der Dorfgemeinschaft Hessenreuth, allen Spendern und Helfern ein "Vergelt's Gott" aus.

"Ich bin ein Fan der Waldweihnacht", verkündete dritter Bürgermeister Wolfgang Graser. Sie habe zwischenzeitlich einen hohen Bekanntheitsgrad erlangt, weit über den Landkreis hinaus. Er bedankte sich für die herausragende Aktion. Es mache ihn stolz, dass ein solch stattlicher Betrag an Bedürftige gespendet werden könne.

Dank den SpendernMdB Albert Rupprecht, MdL Tobias Reiß, Landrat Andreas Meier, Metzgerei Manfred Macher, Schreinerei Sebastian Hösl, Bagger- und Laderbetrieb Rainer Rupprecht, Hochdruckreinigungsvertrieb Hans Bayer, Autohaus Graser GmbH, Steinmetzbetrieb Lothar Wiesent, Altstadt-Apotheke Josef Gmehling, Physiotherapie Carsten Floth, Bäckerei Göhl, Heidis Blumenstüberl Heidi Roll, Buchhandlung Bodner, Malerbetrieb Schiffmann, Sägewerk Reis, AVIA-Tankstelle Hautmann, Landmaschinen Jürgen Schmidt, Sägewerk Wolfram, Versicherungsbüro Martin Schmidt, Glas und Geschenke Münsterer, Haushaltswaren J. B Lindner, Paper Shop, Fahrschule Oetter GmbH, Stock's Dorfstüberl, Netto Markendiscount, Edelstahlskulpturen Christoph Bader, Troglauer Hofcafé, Württembergische Versicherung Herbert Tretter, Pfarrgemeinde Kastl, Betonwerk Ficker, Schotterwerke Leuchtenberg, Zahnarztpraxis Daniel von Knippenberg, Landmaschinen Böckl, Lebensmittel Isabella Bayer, Dr. Herbert Steiner, Werkzeughandel Reischl, Steinwaldapotheke Kuttner, Elektro Hoffmann, Friseur Herteis, Raiffeisen-Markt Waren GmbH, Lohnsteuerhilfe Kurt Kappauf, Allianz-Generalvertretung Michael Schicker, Elektro Holger Pühl, Klosterbrauerei Ponnath GmbH, Vorstadt-Apotheke Sebastian Vonhoff, Fußpflege Margot Dietl, Allianz-Hauptvertretung Gerlinde Wagner und Schreinerei Birkner, Mitarbeiter der Firma Porzellanfabrik Seltmann Weiden, Bäckerei Schmid, Metzgerei Thiem, Heizungsbau Werner Brunner, Tankstelle Kreuzer. (mng)


117 Familien betreutPutzer ging kurz auf die Kinderkrebshilfe ein, die es seit 2004 gibt. Sie berate und unterstütze Familien mit krebs- und schwerstkranken Kindern und Jugendlichen. Der Verein mit circa 270 Mitgliedern betreut aktuell 117 Familien, die in den Landkreisen Tirschenreuth, Neustadt, im nördlichen Bereich des Kreises Schwandorf und in der Stadt Weiden leben. (mng)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.