Dreikönigspreisschafkopf
Für fast alle ein Gewinn beim Preisschafkopf

Vermischtes
Pressath
10.01.2016
10
0

Für die erkrankte Vorsitzende des Fördervereins des TSV Pressath, Rita Brunner, übernahm Uwe Hautmann (Dritter von rechts) die Begrüßung. Er freute sich, dass 116 Kartenfreunde, darunter 14 Damen, beim Dreikönigspreisschafkopf den Weg ins Sportzentrum gefunden hatten. Sein Dank galt allen Helfern sowie den Geld- und Sachspendern. Bis aus Amberg, Neumarkt, Oberviechtach und Schwandorf waren Kartenfreunde da. Gezählt wurden Plus- und Minuspunkte, es gab keinen Wenz, Geier oder Du. Hautmann war auch für die schnelle Auszählung verantwortlich. Über die Hälfte der Teilnehmer nahm nach knapp vier Stunden einen Gewinn mit nach Hause. Es gewann Heinz Schupfner (Zweiter von links) mit 78 Punkten (300 Euro). Ihm folgten Reiner Sirtl (links, 72 Punkte, 200 Euro), Ferdinand Müller (Dritter von links, 100 Euro) und Roland Sächerl (Zweiter von rechts, Gutschein) mit jeweils 65 Punkten. Es gratulierte Schriftführer Thomas Knöfel.

Weitere Beiträge zu den Themen: TSV Pressath (35)Preisschafkopf (63)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.