Eva-Maria Ficker neue Konrektorin
Lehrerin mit Leib und Seele

Rektorin Ulrike Neiser (Fünfte von links) gratulierte Eva-Maria Ficker (Vierte von rechts) zum neuen Posten. Ihren Glückwünschen schlossen sich Barbara Krauthahn und Andreas Reinl von der Elternvertretung, Bürgermeister Werner Walberer (von rechts), die SMV und die Schüler der fünften Klasse an. Bild: nn
Vermischtes
Pressath
11.11.2016
90
0

Die Leitung der Grund- und Mittelschule ist offiziell wieder komplett: Nach dem Ausscheiden des Konrektors Georg Anzer wurde in einer Feierstunde seine Nachfolgerin Eva-Maria Ficker in ihr neues Amt eingeführt. Rektorin Ulrike Neiser begrüßte neben dem Lehrkollegium besonders Bürgermeister Werner Walberer, Pfarrer Edmund Prechtl sowie Elternvertreter.

"Wir kennen dich als Lehrerin mit Leib und Seele, die humorvoll und zielgerichtet mit ihren Schülern arbeitet. Dazu kommt dein hohes Engagement und der Enthusiasmus in der Schulleitung", hob Neiser hervor. Sie bezeichnete die Position als Konrektorin als anspruchsvoll und oft als echte Zerreißprobe. Für diese Aufgabe sei Ficker aber gut gerüstet: "Integrität, Fachkompetenz, Empathie, Teamgeist, Vorbildfunktion, überdurchschnittliche Auffassungsgabe" gehören zu ihren Stärken, lobte Neiser. Sie wünschte ihrer Stellvertreterin Kraft, Ausdauer, Gesundheit, Überblick und Kreativität. "Lege dir ein dickes Fell zu und behalte dein herzerfrischendes Lachen, das in dem manchmal grauen Büroalltag mehr als gut tut." Als Präsent überreichte Neiser ein Buch mit klugen Gedanken und Blumen.

Taten sprechen lassen


Schulverbandsvorsitzender Werner Walberer bezeichnete die neue Konrektorin als eine gute Wahl für die Schule. Ficker sei eine beliebte und talentierte Pädagogin, die sich bereits auf vielen Feldern bewährt habe. Er überreichte als Geschenk eine Pressather Tasse und Blumen. Auch die Elternbeiratsvorsitzenden Andreas Reindl und Barbara Krauthahn gratulierten zur Beförderung. Sie lobten die Ausgeglichenheit der neuen Konrektorin. In den Riegen der Gratulanten reihten sich die Schülerinnen Sina Brandt und Amelie Wiesend aus der fünften Klasse sowie die Schülervertretung mit Lucas Fahrnbauer, Lena Tagscherer und Alexander Chehad ein.

Das Schlusswort hatte Eva-Maria Ficker selbst. Sie versprach vertrauensvolle Zusammenarbeit: "Ich will Handlungen sprechen lassen, denn Visionen ohne Aktionen sind Illusionen. Wenn auch der Weg steinig und holprig ist, werde ich mich der Herausforderung stellen", gab sich die neue Konrektorin kämpferisch und zupackend. Zum Ausklang spielte Sina Brandt das Stück "Memories" am Klavier.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.