Generalversammlung mit Neuwahlen beim Frauenbund Pressath – aktuell 110 Mitglieder
Mitgestalter des Pfarreilebens

Christine Pfeiffer (vorne, Zweite von rechts), Elisabeth Walberer (hinten, Zweite von rechts), Claudia Melchner und Rosa Deglmann (nicht im Bild) bilden das Vorsitzenden-Team. Die ausgeschiedenen Damen bekamen zum Dank für ihr Engagement einen Blumengruß. Bild: mng
Vermischtes
Pressath
25.11.2016
53
0

Gemeinwohl, Geselligkeit, Gemeindeleben: Diese drei Attribute stehen für den Frauenbund Pressath. In ihrem Rückblick auf die beiden vergangenen Jahren berichtete Juliane Severin von Aktionen und Attraktionen. Außerdem gibt es ein neues Führungsteam.

(mng) Vorsitzende Juliane Severin freute sich über die zahlreichen Gäste. Eingangs wurde den verstorbenen Mitgliedern gedacht. Schriftführerin Christine Pfeiffer berichtete von aktuell 110 Mitgliedern. "Seit 2015 sind fünf verstorben, zwei sind ausgetreten, dafür aber zwei neu aufgenommen worden. In den beiden Jahren wurden insgesamt 13 Sitzungen anberaumt."

Es gab zahlreiche Aktionen und Attraktionen. Im kirchlichen Bereich fanden unter anderem Einkehrtage mit Stadtpfarrer Edmund Prechtl, Weltgebetstage, Maiandachten, Kreuzwege, Adventsfeiern sowie die Frauenwallfahrt nach Sankt Quirin statt. Gut besucht waren auch die Vorträge. Kulinarischen Höhepunkt bildete der Hefebackabend mit Rosi Pausch. Zur Geselligkeit des Frauenbundes gehören auch Ausflüge: nach Passau und Weimar sowie zum Weihnachtsmarkt nach Erfurt im vergangenen Jahr. Der traditionelle Weiberfasching, Muttertagsfeiern, das Pfarrfest, der Kirchweihabend sowie das Konzert mit Brigitte Träger rundeten das gesellige Programm ab.

Von geordneten finanziellen Verhältnissen sprach Kassenverwalterin Monika Hutzler, die die Kassenprüferinnen Elisabeth Walberer und Alexandra Göhl bestätigten. In den beiden vergangenen Jahren wurde ein Spendenbetrag von insgesamt 1485 Euro erzielt, mit dem caritative und soziale Einrichtungen finanziell unterstützt wurden, so das Projekt "Asante - Hilfe für Afrika". Auch Stadtpfarrer Edmund Prechtl kam in den Genuss einer Spende: Für die Anschaffung der neuen Lautsprecheranlage in der Pfarrkirche hatten die Damen des Frauenbunds auch hier ein Herz. Anlässlich der 60-Jahr-Feier des Frauenbunds wurde zudem ein neues Banner angeschafft.

Vorsitzende Severin bedankte sich für das Vertrauen der Mitglieder in ihrer seit 1992 ausgeübten Funktion. Schließlich standen die Neuwahlen an. In das Vorsitzenden-Team wurden Christine Pfeiffer, Claudia Melchner, Elisabeth Walberer und Rosa Deglmann, die zugleich neue Schatzmeisterin ist, gewählt. Pfeiffer ist in Personalunion neue Sprecherin und Schriftführerin. In der Funktion der Beauftragten des Verbraucherservice Bayern ist künftig Cilla Helm und in der der Landfrauenvereinigung Claudia Melchner tätig. Beisitzerinnen sind Tanja Maurer und Fini Walberer, Kassenrevisorinnen Alexandra Göhl und Tanja Maurer.

Mit Blumen wurde den acht ausgeschiedenen Mitgliedern Juliane Severin, Gerlinde Schmid, Brigitte Schupfner, Anna Bader, Erna Wolf, Monika Hutzler, Jolanta Waldmann und Hildegard Reim gedankt. Stellvertretende Bezirksvorsitzende Angela Reindl und Stadtverbandsvorsitzender Christian Panzer schlossen sich den Glückwünschen an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.