Herz schlägt für "sein Pressath"

Vermischtes
Pressath
08.11.2016
33
0
Eine der Lieblingsaussagen von Hans Heidenblut ist: "Ich arbeite immer noch gerne, sonst wäre ich nicht so gut beieinander." Und man sieht dem Rentner, der am vergangenen Samstag seinen 80. Geburtstag feierte, an, dass diese Aussage auch stimmt. Im Kreise seiner Familie fühlt er sich wohl. Dass auch Weggefährten zum Gratulieren gekommen waren, freute den Jubilar besonders. Die Schützengesellschaft "Eichenlaub" Pressath, der Heidenblut seit mehr als fünf Jahrzehnten angehört, war durch ersten Schützenmeister Thomas Busch und Beisitzer Gerhard Völkl vertreten, die Feuerwehr Troschelhammer ehrte den Jubilar mit dem Besuch von zweitem Vorsitzenden Markus Burkhard , Kommandant Markus Huber , Kassenverwalterin Christa Huber , stellvertretendem Kommandant Armin Prüschenk und Jugendwart Patrik Huber . Die Angelfreunde Pressath, deren Gründungsmitglied Hans Heidenblut ist, gratulierten mit Vorstandsmitglied Dieter Weimer . Die Grüße der Stadt Pressath überbrachte erster Bürgermeister Werner Walberer , der mit dem Seniorenbeauftragten der Stadt, Albert Butscher , gekommen war.

Das Licht der Welt erblickte der Jubilar am 5. November 1936 in Pressath. Hier besuchte er acht Jahre die Volksschule, mit 14 Jahren fand er eine Anstellung "beim Ami" in Grafenwöhr. Dort war er in einer der vielen Küchen ein fleißiger Helfer. Nach Einsätzen in Schweinfurt und Pirmasens kam er zurück in seine Heimatstadt Pressath, wo er seine erste Ehefrau, Hildegard Ferstl , kennenlernte. Ein schwerer Schicksalsschlag war der Tod seiner Frau nach nur zweijähriger Ehe.

Mit seiner Tochter wanderte Heidenblut nach Amerika aus, es zog ihn aber wieder zurück in "sein Pressath". Später verehelichte er sich mit Helga Fink , die ihm vier Kinder schenkte. Elf Enkel und zwei Urenkel sind der ganze Stolz des Paares.
Weitere Beiträge zu den Themen: Geburtstag (458)Hans Heidenblut (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.