Kirchenbauverein blickt auf erfolgreiches Jahr zurück
Guter Geist

Vermischtes
Pressath
20.03.2016
35
0

Dießfurt. Den guten Zusammenhalt lobten die Redner bei der Jahreshauptversammlung des Kirchenbauvereines im Dießfurter Sportheim. Die Geistlichen und die Vereinsführung dankten nicht nur den Mitgliedern sondern auch denen, die das Gotteshaus mit Leben erfüllen.

Die sehr gut besuchten Gottesdienste sind vor allem ein Verdienst von Pfarrer Kaspindalin, der im Sommer an seine neue Wirkungsstätte nach Binabiburg wechselt. Wolfbauer versäumte es jedoch nicht, in seine Dankesworte auch Diakon Georg Hösl mit Stadtpfarrer Edmund Prechtl einzubeziehen. Die drei Geistlichen unterstützen den Verein zum Erhalt der Dießfurter Kapelle. Auch die Arbeit der Meßnerinnen läuft reibungslos.. In seinem Rückblick stellte Wolfbauer fest, dass es sich um ein ruhiges Jahr gehandelt habe. Ein Höhepunkt war sicherlich der auf Vorschlag von Pfarrer Kaspindalin gehaltene Gottesdienst zur Weihnachtszeit. Wolfbauer dankte den zahlreichen Helfern: "Es ist erfreulich, dass man nicht betteln muss, jeder hilft gerne mit."

Wolfbauer stellte klar, dass die Gottesdienste zur Winterzeit um 18.30 Uhr und während den Sommermonaten um 19 Uhr beginnen. Kassenwartin Traudi Hohl informierte über die Ein- und Ausgaben der vergangenen zwölf Monate. Die Einnahmen aus den Gottesdiensten, Mitgliedsbeiträgen sowie Sach- und Geldspenden führten zu einem geringen Kassenüberschuss. Man müsse jedoch gut wirtschaften, denn die Kosten für Versicherung, Strom und zum Unterhalt der Kapelle belasten die Kasse erheblich. Für die Ministranten müssen zwei weitere Gewänder angeschafft werden.

Stadtpfarrer Prechtl falle es leicht, nach Dießfurt zu kommen, denn dort laufe alles reibungslos. Ebenso gerne komme Diakon Georg Hösl, nicht nur um Gottesdienste zu feiern, sondern um den guten Geist zu spüren. Pfarrer Kaspindalin sprach seinen Dank an das Team aus. In den Jahren war es für ihn eine Freude, nach Dießfurt zu kommen. "Es war immer ein dürfen, nie ein müssen." In die Pfarrei kommt ab Herbst ein Pfarrvikar und dann werde man entscheiden, ob sich etwas an den Gottesdienstzeiten ändern wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.