Obst- und Gartenbauverein verabschiedet langjährige Mitglieder
Bewährte Stützen

Auf sie konnte der Verein zählen: Drei langjährige Mitglieder wurden von erster Vorsitzender Manuela Schmiegel (rechts) mit einem kleinen Präsent geehrt (von links): Willi Forster, der elf Jahre lang Kassier und Schriftführer war. 5 Jahre übte Robert Steinkohl das Amt des stellvertretenden und sogar 16 Jahre das des ersten Vorsitzenden aus. Er wird dem Verein weiterhin als Beisitzer zur Seite stehen. Ebenfalls 16 Jahre hatte auch Renate Lang die Funktion als Beisitzerin inne. Bild: mng
Vermischtes
Pressath
27.05.2016
29
0

Der Obst- und Gartenbauverein Hessenreuth zeichnet langjährige Mitglieder aus. Auch über eine Neuaufnahme freuen sich die Mitglieder.

Hessenreuth. Gleich drei Verabschiedungen verdienter Mitglieder standen einer Neuaufnahme anlässlich der Jahreshauptversammlung des Obst- und Gartenbauvereins Hessenreuth gegenüber: Willi Forster, Robert Steinkohl und Renate Lang. Sie durften sich für ihre langjährige Treue über ein kleines Präsent aus den Händen von erster Vorsitzender Manuela Schmiegel freuen. Johann Schraml-Pöllmann ist der Neue im Verein.

Eingangs begrüßte Vorsitzende Schmiegel die Anwesenden und berichtete, dass der Familienbeitrag auf zehn Euro festgesetzt wurde. Besonders freue es sie, dass mehrere Familienmitgliedschaften neu begründet wurden. Alle Mitglieder des Vereins seien in der Vereinshaftpflicht- und Gartenunfallversicherung versichert, wenn sie eine Abgabe an den Landesverband von 3,50 Euro entrichten.

"Ein Besuch der Landesgartenschau in Bayreuth ist für Sonntag, 26. Juni, terminiert. Es werden Fahrgemeinschaften gebildet. Sollte jedoch wider Erwarten eine derart große Nachfrage sein, so könnte gegebenenfalls auch ein Bus eingesetzt werden." Diskutiert wurde auch über den "Wald- und Naturschutztag", der im August an der Köhlerhütte im Hessenreuther Wald abgehalten werden soll. "Bei diesem Aktionstag soll auch die Geschichte der Köhlerei erläutert werden", sagte die Vorsitzende. Die Bewirtung mit Kaffee und Kuchen übernimmt der Obst- und Gartenbauverein. Das traditionelle Kürbissuppenessen steht für September oder Oktober auf dem Programm. Angefragt werde zudem, ob die Mitglieder Interesse an einem Kürbiswettbewerb im kommenden Jahr hätten.

Schließlich standen drei Verabschiedungen an: 11 Jahre war Willi Forster Kassier und Schriftführer, insgesamt 5 Jahre übte Robert Steinkohl das Amt des stellvertretenden und sogar 16 Jahre das des ersten Vorsitzenden aus. "Besonders erfreulich ist, dass er auch weiterhin als Beisitzer im Vorstand tätig sein wird", hob Schmiegel hervor. Und auch Renate Lang wurde für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt: 16 Jahre war sie Beisitzerin. Sie alle erhielten als Dank ein kleines Präsent. Herzlich willkommen hieß Manuela Schmiegel Johann Schraml-Pöllmann als neues Mitglied.

Unter dem Tagesordnungspunkt "Wünsche und Anregungen" gab die Vorsitzende bekannt, dass die alljährlichen Ehrungen für 10, 20, 25 und 40 Jahre Mitgliedschaft im Verein für den betreffenden Personenkreis im September oder Oktober nachgeholt werden. Zwei Ruhebänke, die alljährlich auf dem Kirchplatz aufgestellt werden, müssen zunächst renoviert werden. Ludwig Arnold und Manuela Schmiegel erklärten sich bereit, sich darum zu kümmern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.