Pfarrjugend beim Adventssingen im Seniorenheim
Rosen, Zimt und Jesuskind

Vermischtes
Pressath
15.12.2015
24
0

Junge Leute haben Spaß an einer alten Tradition: 20 Mädchen und Burschen von 9 bis 22 Jahren fanden sich am dritten Adventssamstag im Seniorenheim St. Josef zum Adventssingen ein - rund ein Drittel des Mitgliederstamms der Pfarrjugend. Mit altvertrauten Weisen von funkelnden Schneeflocken, dem weihnachtlich glänzenden Wald und dem "Licht der Welt" in der Krippe brachten sie die Augen der Senioren zum Leuchten.

Auch nachdenkliche Gedichte fehlten nicht, wie etwa Anette Pfeiffer-Klärles "Was ist Advent" mit den melancholischen Zeilen "Kaum einer kennt/noch die Geschicht' von Jesus Christ,/dass er zum Fest geboren ist./Lasst uns wieder daran denken/und nicht nur an das große Schenken."

Die von den Jugendlichen gebastelten Duftsäckchen mit ihrem Wohlgeruch nach Rosen und Zimt werden die Heimbewohner noch lange an einen poetischen Nachmittag erinnern - mindestens bis zum Dreikönigstag, wenn die "Sternsinger" der Pfarrjugend auch dem katholischen Altenheim ihre Aufwartung machen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Senioren (297)Weihnachten (395)Advent (87)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.