Planung fürs Dießfurter Feuerwehrhaus stockt
Für die Wehr wird’s eng

Kommandant Konrad Helgert (von rechts) und Vorsitzender Hermann Lorenz mit ihrer Führungsmannschaft. Bild: whw
Vermischtes
Pressath
12.01.2016
102
0

Personell hat die Feuerwehr Dießfurt die Weichen für die kommenden sechs Jahre bei der Hauptversammlung gestellt. Beim Feuerwehrhaus hängt die Wehr dagegen in der Luft.

Dießfurt. Seit Herbst 2013 arbeite der Verein mit der Stadt am Ausbau des Gerätehauses. Im Januar 2014 gab es den Antrag auf Erweiterung und Renovierung. Seit dieser Zeit gab es viele Gespräche und Ortstermine. "Leider sind wir trotz der langen Zeit nicht weit gekommen", bedauert Lorenz. Der Vorsitzende appellierten an den Bürgermeister: "Wir möchten, dass es vorangeht." Weil die Wehr heuer mit Atemschutzgeräten ausgerüstet wird, brauche sie die zusätzlichen Räume. Hinzu komme, dass die beiden Fahrzeuge weder nach DIN-Norm, noch nach UVV (Unfallverhütungsvorschriften) untergestellt sind. Bürgermeister Werner Walberer sicherte bei der Versammlung Unterstützung zu. Die Planungen liefen, die Stadt warte auf eine Entscheidung der Regierung, da das Projekt in die Städtebauförderung aufgenommen werden soll.

Weniger Probleme machte die Wahl der Führungskräfte. Vorsitzender Hermann Lorenz und Stellvertreter Georg Hösl bleiben im Amt, dazu kommt Johannes Brüderer als dritter Vorstand (weitere Wahlergebnisse siehe Infokasten) . Lorenz dankte den Ausgeschiedenen mit Präsenten und der Versammlung für das Vertrauen. Bürgermeister Werner Walberer beglückwünschte den neuen Vorstand. Die Dießfurter Wehr sei voller Leben, die Stadt wisse, "hier wird sehr gut und pflichtbewusst gearbeitet".

Vor der Wahl blickten die 54 anwesenden Mitglieder im Sportheim zurück. Vorsitzender Hermann Lorenz erinnerte an die vielen Einsätze nicht nur bei Bränden und Hilfeleistung, sondern auch bei gesellschaftlichen Aktivitäten und Arbeitseinsätzen: Maibaumaufstellen, Gartenfest und Christbaumentzündung waren nicht nur finanziell erfolgreich. Auch die Winterwanderung nach Kötzersdorf sowie der Vereinsausflug nach München und Freising kam bei den Mitgliedern gut an. Auch bei Festen anderer Vereine war die Wehr gut vertreten.

Kassier Andreas Eckert erläuterte Einnahmen und Ausgaben. Dank der Veranstaltungen habe die Wehr die Kosten für den Kauf des neuen Fahrzeugs im Jahr 2014 aufgefangen. Außerdem bliebe noch Geld für einige Geräte und Ausrüstung, um den Aktiven Sicherheit zu geben. Stellvertretend nannte er Halligan-Tools, Heckwarneinrichtung für das MTW, sowie eine Treppe für den Schuppen. Gleichzeitig dankte er Spendern und der Stadt für Zuschüsse.

Kreisbrandmeister Jürgen Haider lobte das Interesse an der Wehr. Der Einbau der Digitalfunkgeräte habe sich nochmal verzögert, nun soll es bald so weit sein. Robert Neuber dankte für den Stadtverband Pressath für die Unterstützung bei den Veranstaltungen. Er hoffe auf weiterhin gute Zusammenarbeit.

WahlergebnisseDie Kassengeschäfte bleiben bei Andreas Eckert, unterstützt von Florian Eckert. Wolfgang Helgert stellte sich nach 18 Jahren nicht mehr als Schriftführer zur Verfügung, Karina Klösel übernimmt. Beiräte bleiben Martin Lorenz, Markus Lorenz und Alexander Gnan. Kassenprüfung übernehmen weitere sechs Jahre Stefan Dietl und Werner Schreml. Für die Jugendlichen bleibt Christian Reichl verantwortlich, unterstützt von Markus Lorenz und Christina Ficker. Die Gerätschaften warten Alexander Lang und Stefan Brüderer, für den Geräteschuppen ist Johann Brüderer zuständig. Alle Wahlen verliefen einstimmig. Weitere Vorstandsmitglieder sind Brandmeister Kurt Meiler, die Oberlöschmeister Johann Brüderer, Wolfgang Helgert, sowie die Löschmeister Jürgen Brüderer und Felix Brüderer. (whw)
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr Dießfurt (8)Jaheshauptversammlung (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.