Pressather Wallfahrer
Zur Mutter der Gnade

Auch für die Wallfahrer aus dem Raum Pressath ist die Diözesanfußwallfahrt nach Altötting "zu unserer lieben Frau" stets ein ergreifendes Erlebnis: Die Gruppe am Ziel vor der Gnadenkapelle in Altötting. Bild: mng
Vermischtes
Pressath
20.05.2016
33
0

Jedes Jahr kurz vor Pfingsten ist es soweit: Es kribbelt in den Wallfahrer-Zehen, die größten deutschen Fußwallfahrt von Regensburg nach Altötting steht an. Bei der 187. Wallfahrt machten sich auch Pressather auf den Weg von der Sankt-Albertus-Magnus-Kirche "zu unserer lieben Frau von Altötting". Am Islinger Feld segnete Bischof Rudolf Voderholzer den Zug.

111 Kilometer durch drei Regierungsbezirke zogen die Pilger in drei Tagen ihren Weg bei durchwachsenem Wetter. Das Motto lautete heuer "Sei gegrüßt, Mutter der Barmherzigkeit". Der Einzug in Altötting kurz vor 10.30 Uhr am dritten Tag war für die rund 7500 Pilger der emotionalste Moment. In der St.-Anna-Basilika feierten sie erstmals zusammen mit Weihbischof Dr. Josef Graf einen festlichen und bewegenden Abschlussgottesdienst.
Weitere Beiträge zu den Themen: Altötting (33)Wallfahrer (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.