Quintett „Goldkehlchen“ gestaltet Gottesdienst am Sonntag
Ukrainische Klänge

Die Musiker des Quintetts "Goldkehlchen" gestalten am Sonntag den Gottesdienst. Bild: is
Vermischtes
Pressath
14.07.2016
70
2

Am kommenden Sonntag, 17. Juli, gestaltet das Lemberger Quintett "Goldkehlchen" um 9.30 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Georg den Gottesdienst.

Das "Bandura-Goldkehlchen-Quartett" wurde 2000 in Lwiw (Lemberg) in der Ukraine von vier Absolventinnen der Lyssenko-Musikakademie gegründet. Sie widmen sich nicht nur der Interpretation ukrainischer Folklore, sondern auch der Klassik. So wurden Werke von Johann Sebastian Bach, Antonio Vivaldi oder Franz Schubert für die Bandura und instrumentiert.

Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich das Bandura-Goldkehlchen-Quartett zu einem erfolgreichen und gefragten Ensemble in der Ukraine und Europa. Es ist Preisträger internationaler Wettbewerbe. Die Bandura ist das ukrainische Nationalinstrument - ein altes Zupfinstrument, das zwischen dem 10. und 12. Jahrhundert entstanden ist. Es erinnert klanglich an ein Cembalo und ist mit der Harfe verwandt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Goldkehlchen (2)Lwiw (1)Lemberg (1)
2 Kommentare
44
Evelin Lehnert aus Brand | 15.07.2016 | 18:21  
44
Evelin Lehnert aus Brand | 24.07.2016 | 21:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.