Sommerfest der Musikschule Vierstädtedreieck
Musik aus Wasserflaschen

Die Band der Musikschule präsentierte sich bei ihrem Auftritt bereits wie Profis. Neben Klassikern des Rock hatte sie auch eigene Kompositionen in ihrem Repertoire. Bild: xs
Vermischtes
Pressath
29.07.2016
16
0

Von Chopin bis Sarah Connor war alles dabei. Die Musikschule Vierstädtedreieck feierte ein Sommerfest, bei dem die Schüler neben bekannten Liedern sogar eigene Kompositionen präsentierten.

Am vergangenen Samstag feierte die Musikschule VierStädtedreieck ihr großes Musikschulsommerfest aufgrund der ungewissen Wetterlage in der Pressather Stadthalle. Die Festbesucher hatten Gelegenheit, in der Stadthalle, der Pausenhalle und im Konzertsaal abwechselnd dem Spiel der verschiedenen Ensembles, der Gesangsschüler, der Band und den Blasorchestern zu lauschen.

Während der Umbaupausen auf der Bühne der Stadthalle kamen die Zuschauer in den Genuss der Darbietungen der Sängerinnen Teresa Trummer, Katharina Diertl, Anna Ott, Katharina Ertl und Pauline Schusser, die Titel von Sarah Connor, Rihanna, Amy McDonald und anderen aktuellen Interpreten sangen.

Mitmachaktion für Gäste


Auch das Blockflötenensemble, das Streicherensemble und das Streichorchester füllten die Umbaupausen. Beim Streichorchester hörten die Besucher bekannte Titel wie "You'll be in my heart" von Phil Collins oder "Counting Stars" von One Republic und spendeten anschließend reichlich Beifall für die tollen Leistungen. Querflötenlehrerin Eva Berankova hatte mit ihren Schülerinnen, die auch einige Stücke vorspielten, zu einer Mitmachaktion in die Pausenhalle eingeladen, bei der die Anwesenden auf Wasserflaschen selber Musik machen durften. Auch die beiden Klaviervorspiele im Konzertsaal waren gut besucht. Die Schülerinnen und Schüler der Musiklehrer Riita Michelson, Hartmut Gebelein, Ivonne Drzymota, Marie Langgärtner und Joachim Steppert spielten unter anderem Stücke von Franz Schuberth, Frederic Chopin, Valentin Engel und Ludwig van Beethoven.

Aufhorchen ließ die neue Band (Band I), die unterstützt von den verbliebenen Mitgliedern (Band II) der bisherigen Band tolle Musik bot. Sängerin ist Luisa Gradl. Band II spielte eine Eigenkomposition. Die Band begeisterte mit Titeln wie "Bad moon rising" von CCR oder "jumpin' jack flash" von den Rolling Stones, aber auch mit eigenen Stücken.

Der Höhepunkt waren wieder einmal die Bläser. Sowohl Tief-Blech-Ensemble und Bläser-Ensemble (BBQ), als auch das Blasorchester, das erst nach mehreren Zugaben die Bühne verlassen durfte, wurden mit tosendem Beifall bedacht. Auch hier spannte sich der Bogen der Musikstücke von traditionell bis modern.

Schneller Abbau


Musikschulleiter Joachim Steppert bedankte sich bei den Lehrkräften und Schülern für ihren Einsatz und ihre Darbietungen, und bei den Eltern und Gästen für den zahlreichen Besuch. Er freute sich über den Erfolg des Festes. Besonderer Dank gilt dem Förderverein und allen freiwilligen Helfern. Am Ende der Veranstaltung war die Bestuhlung im Nu abgebaut und aufgeräumt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.