Sprachanimatuerin bringt Schülern Tschechien näher
"Dobre" für die Annäherung

Sprachanimateurin Michaela Vanková brachte den Schülern der Mittelschule spielerisch unser Nachbarland Tschechien näher. Bild: nn
Vermischtes
Pressath
04.03.2016
12
0

Nur billig einkaufen? Tschechien hat weitaus mehr zu bieten. Viel Neues über unser Nachbarland erfuhren die Schüler der Mittelschule von einer Sprachanimateurin.

"Was wisst ihr schon von der Tschechischen Republik?", lautete die Eingangsfrage von Sprachanimateurin Michaela Vanková bei ihrem Besuch in der 5., 6. und 7. Klasse an der Mittelschule. Außer den billigen Einkaufsmöglichkeiten hatten die Buben und Mädchen nur wenig Vorkenntnisse über unser Nachbarland.

Auf Einladung von Lenka Uschold, die an der Pressather Schule einen Tschechisch-Kurs leitet, brachte die 28-jährige Tschechin, die im Hauptberuf in einer Personalabteilung in Regensburg arbeitet, einige wichtige Elemente ihrer Muttersprache näher. Versammelt in einem Stuhlkreis lernten die Kinder zunächst die Währung, Nationalflagge und die Landkarte Tschechiens näher kennen. Schnell war die Sprachlehrerin bei den wichtigsten Farben, die auf tschechisch "zelená" (grün), "modrá" (blau) , "bìlá" (weiß), "cervená" (rot) oder "oranzová" (orange) heißen. In zwei Gruppen aufgeteilt, lernten die Kinder die neuen Vokabeln spielerisch, indem sie sie auf Zuruf auf der Tafel abklatschen mussten.

Auch einige wichtige Ausdrücke der täglichen Kommunikation wie etwa "Wie geht es dir?" ("Jak se más?") mit den entsprechenden Antworten "gut" ("dobre") oder "schlecht" ("spatne") wurden in abwechslungsreichen Bewegungsspielen eingeübt. Schließlich brachte Michaela Vanková den Schülern noch die Zahlen von eins bis fünf, die in Tschechien den Schulnoten entsprechen, ebenfalls spielerisch bei.

Alle Beteiligten waren sich am Ende der kurzweiligen Unterrichtsstunde einig, dass einige grundlegende Sprachkenntnisse unseres direkten Nachbarn die gegenseitige Annäherung und das Kennenlernen durchaus fördern können. Belohnt und verabschiedet wurden die Jugendlichen mit leckeren Süßigkeiten und einem sprachgemäßen "Cau".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.