Verein "Generationen Hand in Hand - GeHiH e.V."
Informationen für Senioren

Vermischtes
Pressath
01.03.2016
33
0

Die Veränderung der Altersstruktur ist Tatsache. Etwas zur Bewältigung der Probleme des demografischen Wandels möchte der Vereins "Generationen Hand in Hand GeHiH" tun. Die Gründungsversammlung am 18. November fand reges Interesse. Es wurde damals beschlossen, im ehemaligen Landratsamtsgebäude in Eschenbach eine Geschäftsstelle unter der Koordination von Elisabeth Gottsche einzurichten.

Am Montag, 14. März, erklärt Elisabeth Gottsche ab 15 Uhr im Café Schwärzer, was der Verein erreichen will und wie jeder sich selbst einbringen kann. Nicht nur an Senioren ergeht dazu Einladung.

Das bayerische Ministerium für Arbeit, Soziales, Familie und Integration geht davon aus, dass 90 Prozent der älteren Menschen pflegebedürftig sind oder werden. Deshalb hat es die Bildung von Seniorengenossenschaften angeregt. Diese haben das Ziel, für ältere Menschen Beistandsleistungen zu erbringen, die ihnen selber nicht mehr möglich sind, ihnen also zu ermöglichen, so lange wie es geht, selbstbestimmt im eigenen Wohnumfeld zu bleiben. Das ist erklärter Wunsch von mehr als 90 Prozent der älteren Menschen. Die Bedeutung dieser Anregung wird dadurch erhärtet, dass die Gründung solcher Senioren-Genossenschaften durch staatliche Finanzierung gefördert wird.

Angeregt durch positive, erfolgreiche Beispiele wie in Riedlingen, Kronach und Neumarkt haben sich nach intensiver Diskussion und Beratung die zehn Kommunen des westlichen Landkreises Neustadt/WN (Kooperationsraum Vier-Städte-Dreieck) und deren Seniorenvertretungen entschlossen eine Seniorengemeinschaft zu gründen. Nach längerer Vorarbeit ist der Verein Generationen Hand in Hand GeHiH entstanden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.