Verkaufsoffener Kirchweihsonntag am 19. April von 13 bis 17 Uhr im Pressather Einkaufszentrum
Vielfältige Warenwelt

Vermischtes
Pressath
17.04.2015
0
0
(bjp) Als Einkaufsmeile für qualitätsbewusste Schnäppchenjäger kennt und schätzt man das Pressather Einkaufszentrum (PEZ) im "VierStädtedreieck". Nach fast 20 Jahren erhält das 15 000 Quadratmeter große Einkaufs-Eldorado an der Eschenbacher Straße jetzt ein neues Gesicht mit markanten Fensterflächen.

Auch hinter den Kulissen verwandelt sich allerlei - getreu der Devise "Mehr Licht und mehr Raum für Bewährtes und Neues". Doch eines bleibt: Auch im "PEZ 2.0" werden entspanntes Bummeln und Stöbern, freundlicher und gewissenhafter Service groß geschrieben.

"Die letzten Umbauarbeiten werden Mitte des Jahres abgeschlossen sein", erwartet PEZ-Geschäftsführer Adolf Lindner. Einen Vorgeschmack auf die "Pressather Einkaufs-Zukunft" erhält der Besucher schon jetzt in der Badabteilung von Eisen-Lindner, im Paper-Shop Sommer, bei Jockwer-Mode und beim Brunner-Bäcker mit Tagescafé: Sie empfangen ihre Kunden bereits in ihren neuen, großzügigen, von viel freundlichem Tageslicht durchfluteten Geschäftsräumen, die vom Großparkplatz aus direkt zugänglich sind.

Durch den Haupteingang führt einstweilen noch der Weg zu Kaba Schmuck, kik Discount, Sport Point und zum Eiscafé-Bistro Pezini in den angestammten Lokalitäten, aber auch zur Ofen- und Haushaltsgeräteausstellung von Eisen-Lindner, die bis zum Abschluss des PEZ-Umbaus im früheren Lebensmittelmarkt Quartier bezogen hat. Mit Vielfalt und Qualität auf fast 8000 Quadratmetern Fläche bringt überdies der OBI-Markt zum Frühlingsauftakt Heimwerker und Gartenfreunde in Stimmung.

"Willkommen in der bunten Warenwelt am Pressather Stadtrand", heißt es auch am kommenden verkaufsoffenen Kirchweihsonntag, 19. April, von 13 bis 17 Uhr.

Zu erreichen ist das vielseitige Fachmarktzentrum PEZ, dessen "Portfolio" die Textil- und Werbedruckerei "DruckPunkt" und das Musikcafé "Hitchcock" abrunden, kinderleicht aus allen Richtungen: Von der "Pressather Westumfahrung" Kemnath-Grafenwöhr, die ihrerseits mit der B 470 verknüpft ist, führt eine Ausfahrt schnurstracks auf die Eschenbacher Straße.

An Parkplätzen herrscht ringsum kein Mangel, und das drei Meter breite Glasvordach garantiert bei jeder Witterung einen verdrussfreien Bummel von einem Geschäft ins nächste. Wir freuen uns auf Sie!
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.