Vorspielabend
Musikschüler mit Zertifikat

Die Vortragenden des Vorspieles im Pfarrsaal: (hinten von rechts) Georg Obermaier, Theresa Mayer, Benjamin Schallwig, Anne Dötsch, Marie Langgärtner, Ivonne Drzymota, Lukas Rittner, Hartmut Gebelein, Regina Hey und Schulleiter Joachim Steppert. Bild: jst
Vermischtes
Pressath
14.06.2016
29
0

26 Schüler der Musikschule Vierstädtedreieck legten in der vergangenen Woche bei zwei öffentlichen Vorspielen freiwillige Leistungsprüfungen ab. 21 Schüler spielten am Klavier, drei an der Gitarre und je einer auf der Klarinette und am Saxofon vor.

Die Leistungsprüfungen an Musikschulen bestätigen bestimmte Stufen der Ausbildung. Das äußert sich in der Länge und der Schwierigkeit der vorzutragenden Kompositionen. Bei der "Junior-1-Prüfung" ist nur ein kurzes Vortragsstück vorgesehen, bei "Junior 2" sind es zwei kurze Stücke, dazu werden erste technische und theoretische Inhalte durch die Lehrkraft bestätigt. Der "D1-Prüfung" sollen drei Instrumental-Jahre vorausgehen.

Begleitend wird ein Theoriekurs belegt und mit Prüfung abgeschlossen. Ebenso ist es bei der "D2-Prüfung", bei der zusätzlich Blattspiel verlangt wird. Hier sind bereits vier Stücke der Mittelstufe vorzubereiten. Für die D2-Prüfung ist auch ein externer Beisitzer der Jury vonnöten, der in Benjamin Schallwig gefunden wurde. Alle Prüflinge erfüllten die Voraussetzungen mit Bravour. Ihre Vorträge wurden mit begeisterten Applaus der Zuhörer belohnt. Nach einer kurzen Beratung der Jury gab es Urkunden für alle Prüflinge, dazu Aufkleber in den Stufen Junior 1 und 2 und bronzene bzw. silberne Stimmgabeln für D1- bzw. D2-Absolventen.

D1-Prüfungen legten ab: Anne Dötsch (Klavier/Marie Langgärtner), Tobias John (Klavier/ Ivonne Drzymota), Theresa Mayer (Klarinette/ Georg Obermaier), Lukas Rittner (Altsaxofon/Georg Obermaier). Die D2-Prüfung absolvierte Regina Hey (Klavier/ Ivonne Drzymota). Der Theoriekurs für die D-Stufen wurde von Hartmut Gebelein betreut.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.