Wurzer Sommerkonzertre
Bläser im alten Pfarrhof

Das Prager Bläseroktett tritt am Samstag, 30. Juli, im alten Pfarrhof in Wurz auf. Bild: hfz
Kultur
Püchersreuth
26.07.2016
43
0

Das Prager Bläseroktett eröffnet am Samstag, 30. Juli, um 18 Uhr die Wurzer Sommerkonzerte im historischen Pfarrhof. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es bereits am Donnerstag, 28. Juli, wenn das Blockflötenquartett "Flautando Köln" im Foyer der Sparkasse in Weiden spielt.

Wurz. Das Bläseroktett besteht aus Oboe, Klarinette, Horn und Fagott. Auf dem Programm stehen die mitreißenden Ouvertüren zu den Opern "Tancredi" und "Die Italienerin in Algier" von Gioacchino Rossini. Diese Harmoniemusiken als Bearbeitung für acht Bläser wurden bereits im 18. Jahrhundert eigens dafür geschaffen, Opernmelodien in kleinen Besetzungen spielen zu können und populär zu machen. Auf diese Weise kann die Oper auch im historischen Pfarrhof der Wurzer Sommerkonzerte Einzug halten.

Champagner-Arie


Von dem böhmischen Komponisten und Oboisten Josef Triebensee, dem Star-Arrangeur um 1800, werden Variationen über ein Thema aus Mozarts "Don Giovanni" auf der Grundlage der leidenschaftlichen Champagner-Arie im Garten des Muttone-Pfarrhofs in Wurz erklingen.

Der junge tschechische Komponist Martin Hybler hat sich für sein Bläseroktett op. 18 mit dem Titel "Geistesumnachtung" von gesellschaftspolitischen Betrachtungen inspirieren lassen. Der fortschreitende Prozess zunehmender Willenlosigkeit und Verdummung mündet in ein Pseudo-Happy-End.

Der trügerische Konsumrausch endet in der kompletten Leere, musikalisch ausgedrückt in neun Minuten mit einem pulsierenden Rhythmus ("hard") zum einen und einem lässigen, jazzartigen Part ("cool") zum anderen.

Mit Mozarts Serenade Nr. 11 Es-Dur KV 375 , die die Zuhörer in poetisch-musikalischer Leidenschaft schwelgen lässt, klingt der Abend harmonisch aus.

Die Wurzer Sommerkonzerte richten im Gedenkjahr zum 700. Geburtstag von Kaiser Karl IV. den Blick auf Prag in einer Ausstellung in der Galerie des historischen Pfarrhofs. Die Bilder und Texte des Champagner-Arie Tuma (1950 bis 2005) und der oberfränkischen Lyrikerin Maria Hammerich-Maier sind hinreißend poetische Sonden in das Leben Prags.

Karten (20 Euro, ermäßigt 10 Euro) gibt es im Vorverkauf bei NT-Ticket und an der Abendkasse. Für Kinder bis 7 Jahre freier Eintritt.

___



Weitere Informationen und Programm:

www.wurzer-sommerkonzerte.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.