"Alibi" im Püchersreuther Festzelt versüßt Junggesellinnen-Abschied von Corinna

"Alibi" im Püchersreuther Festzelt versüßt Junggesellinnen-Abschied von Corinna (bgm) Gleich vier Vereine sorgen bei der Püchersreuther Kirwa seit Freitag und noch bis Montag für ein volles Programm. Vom Petersfeuer, über Frühschoppen, Seilziehturnier bis zum Kirwapreisschafkopf stellen TSV, OWV, Siedlerbund sowie der Burschenverein mit Mädchengruppe alles in Eigenregie auf die Beine. Am Samstag halfen die Organisatoren im Festzelt auf dem Sportplatz zusammen, um die gut 300 Gäste zu bewirten. "Wir sind
Lokales
Püchersreuth
29.06.2015
9
0
Gleich vier Vereine sorgen bei der Püchersreuther Kirwa seit Freitag und noch bis Montag für ein volles Programm. Vom Petersfeuer, über Frühschoppen, Seilziehturnier bis zum Kirwapreisschafkopf stellen TSV, OWV, Siedlerbund sowie der Burschenverein mit Mädchengruppe alles in Eigenregie auf die Beine. Am Samstag halfen die Organisatoren im Festzelt auf dem Sportplatz zusammen, um die gut 300 Gäste zu bewirten. "Wir sind zufrieden, aber es wäre noch ausbaufähig", meinte Benjamin Bonczyk vom Veranstalterteam zur Besucherzahl . Das Zelt war jedenfalls gut gefüllt und die sechsköpfige Partyband "Alibi" aus der Nähe von Straubing brauchte nicht lange, in die Saiten zu klopfen, bis die ersten Gäste auf den Bänken tanzten. Eine Mädelsgruppe aus Weiden und Umgebung , die mit einem Junggesellinnen-Abschied die letzten freien Tage der künftigen Braut Corinna feierte, sorgte zusätzlich für Stimmung. Bild: bgm
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.