Pfarrfamiliennachmittag belegt vielseitige Aktivitäten
Bauten und Ausflüge

Pfarrer Manfred Wundlechner (links) und Pfarrgemeinderatssprecherin Jana Zeidler (rechts) verabschieden Ministrantin Lena Schulze. Bild tok
Lokales
Püchersreuth
29.09.2015
17
0
Am Vorabend des Patroziniums zu Ehren des Evangelisten Matthäus veranstaltete der Pfarrgemeinderat einen Pfarrfamilienabend im Gemeindesaal. Pfarrer Manfred Wundlechner nahm Bezug auf die Kernaussage des Tages-Evangeliums: "Wer der Erste sein will, soll der Letzte von allen und der Diener aller sein." Wenn jeder helfe, werde auch automatisch jedem geholfen.

Wolfgang Dobler erläuterte die Aktivitäten des Pfarrgemeinderats, begleitet von einem Bildervortrag von Michael Gleißner. Die Ministranten führten zwischendurch kleine Sketche auf, die sie mit Johanna Meier einstudiert hatten. Die Kirchenpfleger Hans Leipold, Wolfgang Scharnagl und Otto Fichtl blickten ebenfalls zurück. Während in Wurz die Planungen für die Innenrenovierung der Pfarrkirche laufen, wurden in Püchersreuth das Außenkreuz, die Außentreppe sowie die Sakristei erneuert. Einen Großteil des Vortrags von Scharnagl nahm der aufwendige Wegebau im Kirchenwald ein.

Dobler erinnerte an den Ministrantenausflug nach Berlin. Pfarrer Wundlechner und die stellvertretende Sprecherin der Pfarrgemeinderates Jana Zeidler verabschiedeten die Wurzer Ministranten Lena Schulze und Marco Volkmer mit kleinen Geschenken.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.