Silberne Konfirmation als Mutmacher für den weiteren Lebensweg

Silberne Konfirmation als Mutmacher für den weiteren Lebensweg (adj) Vor 25 Jahren feierten drei Buben und sieben Mädchen Konfirmation. Pfarrer Michael Kelinske und Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler stellten die Frage, was vom Glauben übrig geblieben sei. In den letzten 25 Jahren hätten die Jubelkonfirmanden Häuser gebaut, Kinder gezeugt und geboren sowie Glück und Trauer erlebt. "Alles, was sie heute darstellen, haben Sie selbst zu verantworten", unterstrich Pauckstadt. "Zur Silbernen Konfirmation
Lokales
Püchersreuth
26.10.2015
8
0
Vor 25 Jahren feierten drei Buben und sieben Mädchen Konfirmation. Pfarrer Michael Kelinske und Pfarrer Hans-Peter Pauckstadt-Künkler stellten die Frage, was vom Glauben übrig geblieben sei. In den letzten 25 Jahren hätten die Jubelkonfirmanden Häuser gebaut, Kinder gezeugt und geboren sowie Glück und Trauer erlebt. "Alles, was sie heute darstellen, haben Sie selbst zu verantworten", unterstrich Pauckstadt. "Zur Silbernen Konfirmation sagt Gott zu euch: Lasst euch nicht erschrecken und verliert nicht den Mut, denn ich der Herr bin bei dir, wohin du auch gehst." Der Posaunenchor Plößberg und Organistin Cornelia Treml begleiteten den Gottesdienst. Bild: adj
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.