Schulden gelöscht
Feuerwehr Ilsenbach zahlt Gemeinde Vorfinanzierung des neuen Gerätehauses zurück

Bürgermeister Rudolf Schopper (links) freute sich über den Scheck von Feuerwehr-Kassier Jürgen Bartmann. Bild: lng
Politik
Püchersreuth
10.11.2016
36
0

Ilsenbach. Gleich doppelten Grund zum Feiern hatte die Feuerwehr bei einer internen Veranstaltung. Zum einen gab es das versprochene Essen für die langjährigen Mitglieder, zum anderen zahlte sie die restlichen Baukosten für das Gerätehaus ab.

Vorstand Rudi Kreuzer erläuterte nochmal den freudigen Hintergrund der Veranstaltung mit der Zahlung von 2000 Euro Schlussrate. Somit sind die Ilsenbacher Floriansjünger nun wieder schuldenfrei. Die selbst zu tragenden Kosten beim Gerätehausbau waren die höchsten der drei Ortswehren. Dies lag daran, dass nur ein Fahrzeugstellplatz gefördert wurde, aber auch andererseits ein Unterrichtsraum und verschiedene andere Räume eingebaut werden sollten.

Damit das Vorhaben trotzdem in der gewünschten Form realisiert werden konnte, stellte die Gemeinde das Geld zur Verfügung. Im Gegenzug sicherten die Brandschützer zu, die Schulden in vertretbarer Zeit zurückzuzahlen. Bei der Einweihung im September 2009 waren es über 30 000 Euro. Maßgeblichen Anteil am schnellen Abbau in nur sieben Jahren hatten das Engagement, der Zusammenhalt und der Wille des Vorstands, der zahlreiche Feste und Aktionen auf die Beine stellte, um Geld einzunehmen.

Einen weiteren maßgeblichen Anteil am Schuldenabbau hat die Krieger- und Soldatenkameradschaft, die großzügig spendete. Gleiches gilt für den Faschingsverein Stammtisch Botzersreuth.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1114)Ilsenbach (132)Schlussrate (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.