Behinderung –- wie fühlt sich das an?

Vermischtes
Püchersreuth
22.10.2016
15
0

Die Grundschüler setzten sich mit dem Thema Behinderung auseinander. Inklusionsbeauftragte Beate Götz und Martina Grüner vom Heilpädagogischen Zentrum Irchenrieth hatten mit ihrem Team einen Parcour mit sechs Stationen aufgebaut. Dort erlebten die Schüler, was es heißt, mit einer Behinderung das Leben zu meistern. Es gab einen Rollstuhlparcour, die Kinder sollten blind einen Glöckchenball fangen und mit eingeschränkter Sehfähigkeit auf ein Ziel werfen. Sie durften ein Duft-Rätsel und ein Hör- beziehungsweise Fühl-Memory lösen. Die Mädchen und Buben waren überrascht wie eingeschränkt ein Leben mit Behinderung ist. Durch solche praktischen Übungen überwinden die Schüler die Scheu im Umgang mit körperlich eingeschränkten Menschen und bauen Vorurteile ab, meinte Götz. Bild: tok

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.