Burschenverein erstellt 21-seitige Faschingszeitung
Närrischer Sprachkurs

Vermischtes
Püchersreuth
06.02.2016
48
0

In der benachbarten Kreisstadt fiel die Faschingszeitung dem Mangel an Berichten zum Opfer. Im kleinen Ort nebenan gibt es heuer die 39. Ausgabe des "Püchersreuther Narrenspiegels". Burschenverein mit Mädchengruppe trugen viele kleine Missgeschicke, Missetaten und witzige Begebenheiten zusammen.

Das närrische Blatt blickt auf eine fast vier Jahrzehnte währende Geschichte zurück. Heuer ist sie 21 Seiten stark. Die Redakteure haben sich viel Arbeit gemacht, um die Geschehnisse festzuhalten. Auch so manches "Huderl" fand seinen Platz in der Narrenschrift.

In dem Druckwerk finden sich neben der Geschichte über den Diebstahl eines Fahrrades auch Artikel zu einer Bergtour und die Erfahrungen einer Gruppe am Königssee. Die Zweitagesfahrt des Burschenvereins wird ebenso beleuchtet wie ein "Spendendrama um einen Feststodl".

Gleich auf zwei bebilderten Seiten der Faschingszeitung geht es um die Anschaffung eines forstwirtschaftlichen Geräts und die Erfahrungen bei dessen Benutzung. Zudem finden sich die Erfahrungen eines Bürgers mit einem Insekt und auf einer weiteren Seite die Übersetzungen von Rauschzuständen im Oberpfälzer Sprachgebrauch.

Ein Englischkurs ist ebenso in der Zeitschrift enthalten. Auch Erfahrungen aus einem Einkauf in der Tschechischen Republik sind abgedruckt. Nicht fehlen dürfen darüberhinaus die Rubriken "Wussten Sie schon, dass ...", "Fragen an Dr. Weißnicht" oder die Hitparade mit den passenden Liedern für die jeweiligen Personen oder Handlungen.

In der Narrenschrift wird für den Kinderfasching am Dienstag im Gemeindesaal im Anschluss an den traditionellen Umzug durch die Ortschaft geworben. Beginn ist um 14 Uhr. Mitglieder des Burschenvereins verkaufen die Zeitschrift am Samstag zum Preis von zwei Euro.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.