Emeritierter Bischof Wilhelm Schraml kommt am Sonntag
Festtage am Quirin

Vermischtes
Püchersreuth
19.07.2016
28
0

Das dreitägige Quirinfest beginnt am Freitag, 22. Juli. bis Sonntag, 24. Juli, um 14 Uhr mit dem Festamt der Senioren und Kranken mit Krankensegen. Hauptzelebrant und Prediger ist der Steyler Missionar Pater Norbert Gaida aus Tirschenreuth. Am Abend schließt sich um 19 Uhr die Frauenwallfahrt der Zweigvereine des Katholischen Frauenbundes an. Maximilian Korn, Augustiner Chorherr aus Paring, zelebriert die Messe.

Mit einem Standkonzert der "Störnsteiner Blasmusik" auf dem Dorfplatz in Ilsenbach geht es am Samstag, 23. Juli, um 17.45 Uhr weiter. Um 18 Uhr setzt sich der Kirchenzug der Krieger- und Soldatenkameradschaften in Bewegung. Der Gottesdienst mit Militärpfarrer Christian Stock von der Wettiner-Kaserne Frankenberg beginnt um 18.30 Uhr in St. Quirin. Von 20.45 bis 21.45 Uhr folgt eine Oase der Stille vor der Quirinmonstranz mit dem ausgesetzten Allerheiligsten. Die Oase der Stille steht unter dem Leitsatz "Er ist da. Ich bin da. Das genügt."

Die Fußwallfahrt auf dem alten Pilgerweg der Egerländer vom Rastenhofer Weg in Neustadt nach St. Quirin startet am Sonntag, 24. Juli, um 7.30 Uhr. Der Kirchenzug der Vereine setzt sich um 9 Uhr auf dem Dorfplatz in Ilsenbach in Bewegung. Der Festgottesdienst in der Wallfahrtskirche beginnt um 9.30 Uhr. Es musiziert ebenso wie beim Kirchenzug die Blaskapelle Etzenricht. An dem vom emeritierten Bischof Wilhelm Schraml aus Altötting geleiteten Gottesdienst werden auch Pilger aus dem Nachbarland teilnehmen.

Am Nachmittag ist um 15 Uhr ein Benefizkonzert mit einheimischen Musikern und Sängern zugunsten des Gotteshauses angesetzt. AOK-Chor, Bläser-Formation, "Cantabile" "Cant Art", "Lobkowitzer-Schlossmusik" mit Sängerinnen und das Trio "Kreizderquer" treten auf. Um 20.30 Uhr endet das Fest mit der Schlussandacht mit Pfarrer Manfred Wundlechner. Dabei wird es auch eine Lichterprozession mit dem Allerheiligsten um die Wallfahrtskirche geben.

Vor den Gottesdiensten besteht jeweils eine Stunde lang die Gelegenheit zur Beichte. Nach den Wallfahrten ist Festbetrieb im Zelt neben dem Gotteshaus.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kirche (294)St. Quirin (14)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.