Feuerwehr Püchersreuth bei zehn Einsätzen gefragt - Preisschafkopf der Jugend am 26. Februar
Nachwuchs verdoppelt

Ehrungen bei der Feuerwehr Püchersreuth. Von links: Max Würth, stellvertretender Kommandant Thomas Kellner, Josef Beck junior, Alexander Treml, Alfons Huber, dritte Bürgermeisterin Maria Sauer, Bürgermeister Rudolf Schopper und Kommandant Peter Beck. Bild: lng
Vermischtes
Püchersreuth
23.01.2016
132
0

Obwohl es einiges zu tun gab, sprach die Feuerwehr von einem ruhigen Jahr. Freude herrschte in der Jahreshauptversammlung nicht nur wegen der Ehrungen, sondern auch wegen Zuwachs beim Nachwuchs.

Kommandant Peter Beck erinnerte an zehn Einsätze bei Bränden und technischen Hilfeleistungen von insgesamt 79,88 Stunden Dauer. 24 Ausbildungen gliederten sich in Einsatz-, Geräte- und Atemschutzübungen, aber auch Unterrichte und Hydrantenpflege. Zudem standen Lehrgänge für Digitalfunk und Atemschutzgeräteträger auf dem Programm. Die Truppe zählt 28 erwachsene Aktive und acht Feuerwehranwärter, darunter als Neuzugänge Jonas Fritsch, Miriam Fritsch, Nico Kellner und Pia Prem.

Jugend in Zahlen


Jugendwart Josef Zahn listete für den Nachwuchs 15 Stunden Ausbildung, 10 Stunden Jugendarbeit und 5 Tage Freizeitgestaltung auf. Der Preisschafkopf ist am Freitag, 26. Februar, um 20 Uhr im Gerätehaus.

Über die Anschaffung von Flammschutzhauben, Funktionswesten, Wärmebildkamera und Digitalfunk sprach Gerätewart Michael Würth. Atemschutzbeauftragter Florian Würth informierte über vier Übungen und einen Einsatz bei einem Brand in Wildenau.

Die Zahl der Mitglieder im Feuerwehrverein beträgt nach den Worten von Vorsitzendem Josef Beck junior nach fünf Neuaufnahmen, sechs Austritten und drei Todesfällen derzeit 144. Davon sind 20 Frauen und 8 Jugendliche. Beck erinnerte an den Ausflug nach Pilsen, das Hof- und das Dorffest. Zehn Biertischgarnituren hat man neu angeschafft.

Saubere Schutzanzüge


Bürgermeister Rudolf Schopper freute sich über die Neuaufnahmen und das ruhige Jahr. Er würdigte die Arbeit der Feuerwehrleute. Für die Bereitschaft zur Aus- und Fortbildung dankte Kreisbrandmeister Alfons Huber. Kommandant Beck informierte über die Fortsetzung der modularen Truppmannausbildung, ein Leistungsabzeichen sowie eine Einsatzübung im neuen Kindergarten. Sonja Beck wünschte sich das Reinigen der Schutzanzüge.

VeranstaltungenFaschingstanz ist am Samstag, 30. Januar in der Grundschulturnhalle. Beim Hoffest ist erstmals eine Serenade mit der Letzauer Blasmusik geplant. Daneben will die Feuerwehr noch eine Tagesfahrt nach Nürnberg mit Zoo- und Burgbesichtigung unternehmen. Am 3. Oktober ist das Zoiglfest vorgesehen. (lng)


EhrungenKommandant Peter Beck beförderte zusammen mit Stellvertreter Thomas Kellner, den Bürgermeistern Rudolf Schopper und Maria Sauer Max Würth zum Oberfeuerwehrmann.

Für 20-jährige aktive Dienstzeit wurde Alexander Treml geehrt. Seit 30 Jahren ist Josef Beck junior dabei. Karl Betz und Alfons Huber wurden für 40-jährige Dienstzeit ausgezeichnet. (lng)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.