Gefährliche Waldarbeit: Kurs in Wurz
Ausrüstung A und O

Vermischtes
Püchersreuth
04.02.2016
14
0

Zehn Teilnehmer, davon sechs Feuerwehrmänner aus Wurz, beteiligten sich am Grundlehrgang für Motorsägenführer. Der Umgang mit dem Gerät und die Arbeit im Wald seien gefährlich, betonte Jörg von Kriegelstein, Sicherheitsbeauftragter der Berufsgenossenschaft, der mit Thomas Groha vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten aus Amberg den Kurs eröffnete. Mit dabei waren Försterin Monika Werner und Förster Andreas Arnold von der Forstdienststelle Neuhaus.

Im theoretischen Teil lernten die Feuerwehrleute und Waldbesitzer zunächst die Unfallverhütungsvorschriften und Schnitttechniken kennen. Wichtig sei es, für Notfälle Rettungswege festzulegen. "Ein Muss sei passende, intakte Ausrüstung" stellte Kommandant Thomas Mathes klar. Neben Helm mit Gesichts- und Gehörschutz nannte er an erster Stelle Schnittschutzhose und -schuhe.

Im praktischen Teil übten die Teilnehmer den Umgang mit der Motorsäge. Forstwirtschaftsmeister Herbert Mutzbauer und Forstwirtschaftsmeister Michael Becher überreichten die Lehrgangsbescheinigungen. Im Frühsommer wollen die Feuerwehr-Mitglieder Problemfällungen üben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1117)Motorsägenkurs (11)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.