Gemeinderat bespricht Rohrbrüche bei Ilsenbach
Volles Rohr Reparaturen

Die Handwerker arbeiten bis in die Abendstunden, damit der neue Kindergarten rechtzeitig fertig wird. Bild: arw
Vermischtes
Püchersreuth
15.04.2016
16
0

Mehrere Rohrbrüche bei Ilsenbach und eine provisorische Wasserleitung bereiten den Gemeinderäten Kopfzerbrechen. Auf 30 000 Euro schätzt Bürgermeister Rudolf Schopper die Kosten.

Mit zwei großen Reparaturarbeiten hat sich der Gemeinderat beschäftigt. Zum einen muss die provisorische Wasserleitung, die unter der Staatsstraße 2172 hindurchführt, erneuert werden. Vor zirka vier Wochen hatte die Gemeinde dort einen Rohrbruch festgestellt (wir berichteten). Bürgermeister Rudolf Schopper zeigte zwar verschiedene Möglichkeiten auf, meinte aber: "Wir müssen uns auf die Fachleute verlassen, wie wir es am günstigsten erledigen." Doch die Maßnahme verschlinge enormes Geld. Ilsenbach sei mit Wasser versorgt, für größere Löscharbeiten sei die ILS Nordoberpfalz jedoch informiert.

Ein zweites Problem bei der Wasserversorgung liegt von Püchersreuth kommend im Eingangsbereich zu Ilsenbach. Dort waren in den letzten 18 Monaten auf wenigen Hundert Metern mehrere Rohrbrüche. Deshalb müsse wahrscheinlich das Teilstück erneuert werden. Für beide Arbeiten schätzt Schopper die Kosten auf 30 000 Euro.

Neue Beleuchtung


"Wenn's der Gemeinde nichts kostet, sind wir dabei", meinten die Gemeinderäte zum neuen Programm der Bundesregierung in Sachen Breitbandausbau, dem sogenannten Masterplan. Es wird von einem Leerrohrnetzwerk gesprochen. Die Planungskosten bis zu 50 000 Euro werden übernommen.

80 000 bis 100 000 Euro für die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auszugeben, war für das Gremium happig. Dieses Angebot des Bayernwerks würde aber nur im Zuge von Reinigungsmaßnahmen gelten, die allerdings anstehen. Die 23 Stromfresser verbrauchen derzeit 125 Watt pro Stunde, bei den neuen Lampen würde der Verbrauch auf 43 Watt sinken. Der Gemeinderat nahm das Angebot des Energieversorgers an, zwei Probebeleuchtungen aufzustellen. Schopper unterrichtete die Räte über die weiteren Maßnahmen bei der Dorferneuerung Walpersreuth. In Angriff genommen werde die Ortsdurchfahrt, die durch ein Europaprogramm gefördert wird. Für das Ortsende in Richtung Windischeschenbach gebe es eine andere Förderung.

Einweihung im September


Festgezurrt wurde jetzt der Einweihungstermin für den neuen Kindergarten am 11. September, 10 Uhr, mit beiden Konfessionen. "Er muss und er wird fertig werden", ist sich Schopper sicher. Für den Namen der Einrichtung will der Bürgermeister Vorschläge aus der Bevölkerung sammeln und mit den Gemeinderäten darüber abstimmen.

Befürwortet wurde die Bauvoranfrage von Thomas Beer im Ortsteil Baumgarten. Er will dort ein Wohnhaus errichten. Derzeit werde nach dem Leck in der Heizung im Schulhaus gesucht. Irgendwo sei die Leitung undicht, erklärte Schopper. Fertig saniert sei stattdessen der Badeweiher und endlich könne das Bushäuschen in Wurz aufgestellt werden. Der Bescheid dafür ging kurz vor der Gemeinderatsitzung ein. Am 17. April fährt eine Abordnung nach Maria Kulm.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ilsenbach (132)Gemeinderat Püchersreuth (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.