Gemeinderat nimmt Einwände auf
Bahn frei für Bebauung

Vermischtes
Püchersreuth
17.09.2016
16
0

Die Fachstellen der Oberpfalz nahmen die Pläne für die Bebauung am Sportplatz und in Püchersreuth Süd positiv auf. Den Einwänden der Behörden begegnete der Gemeinderat konstruktiv.

Der Gemeinderat musste in der ersten Sitzung nach den Ferien genau zuhören. Ingenieur Michael Wagner erläuterte in fast zwei Stunden die Rückmeldungen der Fachstellen der Oberpfalz zum Bebauungsplan "Am Sportplatz" in Ilsenbach und zum Bauplan "Süd".

Geld für Breitband übrig


An 22 Fachstellen sind die Pläne zur Stellungsnahme weiter geleitet worden. 17 verzichteten auf eine Antwort. Einwände und Hinweise kamen von der Regierung der Oberpfalz, dem Wasserwirtschaftsamt (WWA) Weiden und den Fachabteilungen des Landratsamtes. Laut Bayernwerk werde für das Baugebiet "Süd" eine Trafo benötigt. Laut WWA sei die Abwasserbeseitigung in Püchersreuth bis spätestens März 2018 sicher zu stellen. Einzeln stimmte der Gemeinderat den jeweiligen Änderungen und Hinweisen für beide Baugebiete zu.

Da nicht alle Fördergelder für den Breitbandausbau verbucht wurden, besteht jetzt für die Gemeinde die Möglichkeit, auch die Ortsteile Auerberg, Zieglhütte, Stöberlhof, Lampelmühle und Lindenhof an das schnelle Datennetz anzuschließen. Hier wird auf die teureren Schaltkästen verzichtet und die Glasfaserleitung bis zum Haus geführt. Die Maßnahme kostet 304 000 Euro. Auf die Gemeinde entfallen Kosten von etwa 58 000 Euro.

Für 16 280 Euro wird die Firma Mark die Wasserleitung unter der Staatsstraße 2172 im Herbst wieder in Ordnung bringen. Die Gemeinde erstellt in Eigenregie ein Provisorium, um Ilsenbach während der Maßnahme mit Trinkwasser zu versorgen.

Bürgermeister Rudolf Schopper sprach noch die Verkehrssituation in der Buchgasse an. Hier werde es eine Verkehrsschau geben. Gemeinderätin Michaela Treml regte an, zum neuen Kindergarten einen Fußgängerüberweg zu schaffen. "Jetzt ist erneut Schulbeginn", sagte Maria Sauer. "Und das Bushäuschen in Wurz steht immer noch nicht." Seit zwei Jahren sei das ein Thema.

Hausbau genehmigt


Grünes Licht gab der Gemeinderat für den Bauplan von Wolfgang Schmid und Jennifer Prenger. Sie wollen im Ringweg 5 in Wurz ein Einfamilienhaus errichten. Quirin Kunz aus Walpersreuth darf in der Gemarkung Eppenreuth eine Geländeauffüllung durchführen. Positiv entschied der Gemeinderat die Bauvoranfrage von Eva Trottmann. Sie will in Ilsenbach ein Einfamilienhaus mit drei Garagen errichten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Gemeinderat (322)Bebauungsplan Am Sportplatz (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.