Mit Mathe wie ein Känguru springen

Vermischtes
Püchersreuth
28.04.2016
5
0

Unter dem Motto "Wer schafft's hoch hinaus?" erfolgte an der Grundschule der Känguru-Wettbewerb der Mathematik. Die Multiple-Choice-Aufgaben sind durch scharfes Hinsehen oder auch durch Probieren lösbar. Das rasche Erfassen des Problems und das Finden eines Lösungsweges stehen im Vordergund. Ziel ist es, den Schülern die Freude am mathematischen Denken, am Knobeln und Problemlösen zu vermitteln.

Rektorin Doris Bodensteiner freute sich, dass alle Schüler der Klasse 3/4 zeigten, dass sie Spaß am Knobeln hatten. Den weitesten Kängurusprung, verbunden mit einem deutschlandweit 2. Platz, absolvierte Fabian Schedl, gefolgt von Constanze Mürbeth. Weitere Preisträger sind Anna Sparrer, Julian Engelbrecht, Lea Dombrowsky und Louis Franz. Förderlehrerin Maria Schmid hatte die Aktion organisiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schule (575)Känguru-Wettbewerb (6)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.