Mit Wünschelrute auf Zeitreise
Franz Gernstl besucht Albert Fütterer mit der Fernsehkamera

Vermischtes
Püchersreuth
01.01.2016
376
0

Mit Wünschelrute auf Zeitreise

Püchersreuth. (arw) Gleich zweimal feierte Albert Fütterer vor einiger Zeit mit seinen Gästen den 80. Geburtstag. Jetzt wird der rüstige und fidele Senior auch noch Fernsehstar. Am Dienstag, 5. Januar, um 19 Uhr, ist der Püchersreuther in der Sendereihe "Gernstls Zeitreise - Rund um Bayern" zu sehen. Im März war besuchte ihn Franz Gernstl an seinem Wohnort mit einem Kamerateam. Dabei ging es Gernstl um die Bienen, den Glauben und den Rutengang.

Fütterer, ein gebürtiger Püchersreuther und ehemaliger Landwirt übernahm bereits 1960 den Hof von seinen Eltern. Er war sechs Jahre im Gemeinderat und Vorsitzender bei der Flurbereinigung Püchersreuth. In der Pfarrei engagierte sich Fütterer 30 Jahre als ehrenamtlicher Messner.

Alles was mit der Natur zu tun hat, gehört zu seinem Hobby. Leidenschaftlich ist er als Quellensucher in fast ganz Deutschland unterwegs. Nicht missen möchte er seine Bienen. Doch damit nicht genug. Gerne verleiht er den Obstbäumen mit dem Zuschneiden eine passendes Aussehen und sorgt für besseren Ertrag.

Der gläubige Mensch ist trotz seines Alters gefragt und erreicht seine Ziele noch selbst mit dem Auto. Wenn andere nicht fündig werden, egal um was es geht, ist der Püchersreuther gefragt. Als Gernstl "Auf Wiedersehen" gesagt hatte, antwortete Fütterer "Wenn wir uns im Himmel wiedersehen, aber bitte nicht mit der Kamera."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.