Treter an den Nagel gehängt
TSV Püchersreuth verliert verdiente Kicker

Drei Kicker müssen aus gesundheitlichen Gründen den Sport aufgeben. Von links: Trainer Alexander Herrmann, Tobias Stadler, Philipp Lindner, Johannes Höning, Josef Kellner, Vorsitzender Simon Schönberger sowie Fußballabteilungsleiter und stellvertretender Vorsitzender Markus Burkhard. Bild: lng
Vermischtes
Püchersreuth
02.06.2016
54
0

Beim Saisonabschluss des Turn- und Sportvereins ehrten Vorsitzender Simon Schönberger und Abteilungsleiter Markus Burkhard Spieler und Trainer. Aber auch Abschiede standen an.

Im Festzelt sprach Burkhard von einer durchwachsenen Saison mit vielen verletzten Spielern. Nach acht Siegen, sechs Unentschieden und zwölf Niederlagen rangierte die Mannschaft von Trainer Alexander Herrmann mit 30 Punkten auf dem achten Tabellenplatz. Josef Kellner und Andreas Meier absolvierten alle Punktspiele. Bester Torschütze war Kellner mit fünf Treffern. Trainingsauftakt ist am Freitag, 24. Juni. Burkhard bat um Zusammenhalt. "Es kommen wieder bessere Zeiten." Drei große Stützen beenden ihre Karrieren. Johannes Höning schnürte zehn Jahre die Schuhe für die "Erste". In 114 Spielen erzielte er 7 Tore. 13 Jahre war Markus Trottmann dabei, der in 281 Spielen 13 Mal ins gegnerische Netz traf. Eine Saison kickte Tobias Stadler beim TSV und bestritt neun Spiele. Sie müssen aus gesundheitlichen Gründen die Treter an den Nagel hängen.

Die Bambini bestritten in der abgelaufenen Saison drei Spiele und gewannen zwei, wie Burkhard berichtete. Lennert Schmutzer wechselt zur SpVgg SV Weiden. Die TSV-Mannschaft soll in den Spielbetrieb einsteigen und hat neben Markus Trottmann mit Thomas Würth einen weiteren Trainer bekommen. Bei den Nachwuchsmannschaften steht der TSV mit den A-, C- und D-Junioren in Spielgemeinschaften mit Schönkirch und Störnstein. Bei den C-Junioren tat sich Luca Lindner als bester Torschütze mit vier Treffern hervor. Sein Bruder Philipp Lindner traf 14 Mal bei den A-Junioren. Das Herbstmeister-Team erreichte den vierten Tabellenplatz.

Ehrungen gab es für die Betreuer der Mannschaften, Sportabzeichen-Erwerber sowie des Kinder- und Frauenturnens. Eine Spende ging an die "Helfer vor Ort", die jedes Heimspiel der ersten Mannschaft absichern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Vereine (1576)TSV Fußball (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.