Festabend der Feuerwehr Lochau
"Ich ziehe meinen Hut"

Ehre, wem Ehre gebührt: Kreisbrandrat Franz Arnold (zweite Reihe, links) und Landrat Wolfgang Lippert (dritte Reihe, links) ehrten Mitglieder für vier Jahrzehnte Treue zur Feuerwehr. Bilder: hkö (2)
Kultur
Pullenreuth
19.03.2015
55
0

Ehrungen verdienter Floriansjünger standen beim Festabend der Feuerwehr im Lochauer Dorfhaus. Sechsmal 40 Jahre und siebzehnmal 25 Jahre waren gute Gründe für laute Lobeshymnen.

(hkö) Bürgermeister Hubert Kraus sprach den Feuerwehrkameraden höchsten Respekt aus, zu jeder Tages- und Nachtzeit bereit zu sein. "Dabei setzen sie auch noch Ihre Gesundheit aufs Spiel." Landrat Wolfgang Lippert erklärte, dass es für ihn eine ehrenvolle Aufgabe sei, Feuerwehrleute für langjährigen aktiven Dienst auszuzeichnen. Der Landkreischef bat darum, dass die Feuerwehrleute, ihre Erfahrung an die Jugend weitergeben. "Diese Vorbilder" rief er auf, mit ihrem Elan nicht nachzulassen. "Ich ziehe meinen Hut vor Ihnen, was sie geleistet haben." Landrat Wolfgang Lippert wünschte den Feuerwehrmännern alles Gute in ihren Wehren und Glück für die Zukunft.

Landrat Wolfgang Lippert und Kreisbrandrat Franz Arnold übergaben das Feuerwehrehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Dienst an Günter Potzkai (Feuerwehr Brand), Norbert Henschel und Reinhard Zaus (Ebnath), Max Greger (Lochau), Helmut Kahl und Peter Prechtl (Neusorg) Sie erhielten auch die goldene Ehrenamtskarte. Die entsprechenden Urkunden waren vom bayerischen Staatsminister des Inneren, Joachim Herrmann, unterzeichnet. 25 Jahre aktiven Dienst leisten Bernhard Schindler (Feuerwehr Brand), Thomas Pelzer (Ebnath), Michael Bauer, Harald Bayer, Reinhard Greger, Richard Kellner, Mario König und Bernhard Schraml (Pilgramsreuth), Tobias Englmann und Stefan Seitz (Lochau), Oliver Becher, Stefan Binner, Christian Heinl, Thomas Kellner, Helmut Pöllath, Heribert Schraml und Alexander Veigl (Neusorg). Ihnen übergaben Landrat Lippert und Kreisbrandrat Arnold das Feuerwehrehrenzeichen in Silber und Urkunden. An die Damen überreichten Wolfgang Lippert und Franz Arnold Blumen. "Nicht selbstverständlich", so nannte Kreisbrandrat Franz Arnold das große ehrenamtliche Engagement während dieser vielen Dienstjahre. Er gratulierte den Jubilaren, die eine echte Vorbildfunktion hätten. Sein besonderer Dank galt den Ehefrauen und Freundinnen der Floriansjünger, die Geduld, Nachsicht und Verständnis aufbringen müssten, wenn für den Partner die Pflicht rufe. Beim gemeinsamen Abendessen in gemütlicher Runde wurden so manche Einsätze und Anekdoten sehr lebendig nacherzählt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.