White Christmas und Nessaja
Weihnachtskonzert der Steinwaldmusikanten in Pullenreuth

Die Steinwaldmusikanten unter Leitung von Johannes Hecht bereiteten den Zuhörern mit ihrem Weihnachtskonzert eine große Freude. Bild: lpp
Kultur
Pullenreuth
30.12.2015
57
0

"Weihnachtszeit ist Friedenszeit und Friedenszeit ist alle Zeit" - diesen Wunsch stellte die Vorsitzende der Steinwaldmusikanten, Stefanie Fick, zum Nachdenken in den Raum. Sie bat beim Weihnachtskonzert, sich Zeit für sich selbst zu nehmen und Besinnung zuzulassen. Ihr Dank galt Pfarrer Josef Waleszczuk, der dem Ensemble das Gotteshaus überlassen hatte.

In der festlich geschmückten Pfarrkirche St. Martin blieb kein Platz unbesetzt, als Dirigent Johannes Hecht den Stab erhob. Zusammen mit den Bläsern und den Schlagwerkern hatte er weihnachtliche Melodien aus der ganzen Welt einstudiert. Bekannte Weisen wie der langsam und getragene "Andachtsjodler" und die "Hymne an die Nacht" von Ludwig van Beethoven erklangen. Mit dem stimmungsvollen Maestoso "Percy's Hymn" eröffneten die Steinwaldmusikanten ihr Konzert und leiteten dann zur "Weihnacht" von den Hergolshäuser Musikanten und Rudi Fischer über.

Bekannte Stücke wie "Es werd scho gleich dumpa", "Leise rieselt der Schnee", "Still, still" sowie "Heiligste Nacht" vereinten sich in "Weihnachten in den Bergen". Wie Echotöne, die von den Bergen widerhallen, füllten die Melodien den Kirchenraum und ließen verschneite Berge und glitzernde Wälder erstehen.

In diese Idylle schickte Alexander Fick seine drei Weisen aus dem Morgenland, die im Eisacktal den Segen in die Häuser zu tragen hatten. Nachdenklich stimmte die "Letzte Einkehr der Sternsinger", die den Ärmsten Gaben auf den Tisch legten. Mit "A Christmas Rockfestival" verließen die Steinwaldmusikanten die alpenländische Idylle und widmeten sich englischsprachigen Weihnachtssongs, bevor sie mit "Nessaja" aus dem Musical "Tabaluga" zur weltumspannenden "Stille Nacht, heilige Nacht" in einem Arrangement von Jacob de Haan hinführten. Mit langem Applaus dankten die Zuhörer. Als Zugabe folgten "White Christmas" und die "Klänge zur heiligen Nacht". Die Steinwaldmusikanten gestalten übrigens am Mittwoch, 6. Januar, um 10 Uhr den Gottesdienst zum Dreikönigsfest in der Pfarrkirche St. Sebastian in Waldershof.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.