Arbeitgeber gesucht

Christine Gärtner, Sprecherin der Nachbarschaftshilfe, freute sich, dass Lukas Heindl (Mitte) und Jürgen Beer so gut zusammengearbeitet haben. Bild: lpp
Lokales
Pullenreuth
17.10.2015
13
0

Rasen mähen, Holz schichten, Fenster putzen, bei der Apfelernte helfen. Bei Krankheit Hilfe im Haushalt anbieten, den Hof kehren oder Laub rechen. Was tut man nicht alles.

Die Jugendlichen der Gemeinde helfen gerne und verdienen sich ein paar Euro dazu. Initiiert durch die Nachbarschaftshilfe ist im Ort die Taschengeldbörse angelaufen. Willige Kräfte gibt es genug, noch fehlen jedoch die "Arbeitgeber".

Lukas Heindl aus Haid, der die Fichtelnaabtal-Mittelschule in Ebnath besucht, war schon im Einsatz. Er nutzte mit seinem "Chef" Jürgen Beer die sonnigen Tage, um dessen Gartengrundstück in Pullenreuth zu mähen. Beer zeigte sich sehr zufrieden mit der Arbeit des 13-Jährigen. Durch Schichtarbeit und andere Verpflichtungen ist die Freizeit zur Gartenpflege manchmal knapp. So fragte Beer bei der Nachbarschaftshilfe an und bekam Lukas vermittelt. "Wir haben gut zusammengearbeitet, Lukas hat zu meiner vollsten Zufriedenheit gemäht", sagte Beer und freute sich darüber, in der Zwischenzeit etwas anderes erledigen zu können. Er werde das Angebot der Nachbarschaftshilfe sicher wieder nutzen, sagte Beer. Auch Lukas war voll und ganz mit der ihm zugewiesenen Arbeit zufrieden und würde jederzeit gerne wieder helfen.

Christine Gärtner, Sprecherin der Nachbarschaftshilfe, betonte, wenn einmal ein Kontakt geknüpft sei, brauche die Nachbarschaftshilfe nicht mehr eingeschaltet werden. Sie wünschte sich zudem, dass sich Jugendliche aus allen Gemeindeteilen an der Aktion beteiligen. Denn so blieben die Wege zwischen den Parteien kurz. Das Angebot der Taschengeldbörse richtet sich nicht nur an Senioren, sondern auch an Vollzeitbeschäftigte, Familien oder Alleinstehende.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mittelschule (11032)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.