Blick von außen hilft

Lokales
Pullenreuth
19.06.2015
0
0

Michael Mai beleuchtete die interkommunale Zusammenarbeit in der Steinwald-Allianz in seiner Masterarbeit "Daseinsvorsorge in strukturschwachen Regionen" der Hochschule für Technik Stuttgart. Die Ergebnisse stellte er nun den Bürgermeistern der 16 Mitgliedskommunen vor.

Unter dem Titel "Daseinsvorsorge in strukturschwachen Regionen" beschäftigte sich Michael Mai mit den aktuellen Entwicklungen ländlicher Räume, den Förderinstrumenten und Handlungsstrategien. Die Interkommunale Zusammenarbeit, wie sie in der Steinwald-Allianz praktiziert wird, sei als ein Instrument zur Sicherstellung einer zukünftig angemessenen Daseinsvorsorge geeignet und wird von Fördergeldgebern vorausgesetzt, betonte Mai.

Positiv entwickeln

"Doch auch auf lokalpolitischer Ebene wurde die Notwendigkeit zu gemeindeübergreifenden Kooperation bereits erkannt", erklärte der Stadtplaner. Als Beispiel nannte er Kosteneinsparungen, um die Region als Ganzes positiv zu entwickeln. Er wies aber darauf hin, dass der Prozess der Zusammenarbeit von staatlicher Seite angemessen unterstützt werden müsse .

Auf Grundlage von Zukunftsszenarien sollten im Bereich der Steinwald-Allianz laut Michael Mai langfristige Entwicklungsperspektiven erarbeitet und darin auch "harte Themen" aufgegriffen werden. "Die Einrichtung eines Gewerbeflächenpools und die Begrenzung der Ausweisung von Neubaugebieten sind Beispiele, die für manche Gemeinden kurzfristig schmerzhafte Folgen haben." Diese könnten aber von der Gemeinschaft aufgefangen werden.

"Wir Bürgermeister betrachten einige Ergebnisse natürlich aus einem anderen Blickwinkel, aber ein schonungsloser Blick von außen ist gewinnbringend und lehrreich" , stellte der Vorsitzende der Steinwald-Allianz, Hans Donko, fest. Derzeit werde für die Mitgliedskommunen das Integrierte ländliche Entwicklungskonzept (ILEK) mit dem Amt für Ländliche Entwicklung fortgeschrieben. So werden Zukunftsthemen wie Energieversorgung, Leerstände oder Sicherung der medizinischen Versorgung mit Projekten hinterlegt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.