"Eingestellt" gegen etwas Taschengeld

Lokales
Pullenreuth
11.09.2015
1
0
Die Nachbarschaftshilfe hat eine Taschengeldbörse gegründet. Diese vermittelt zwischen Jugendlichen, die ihr Taschengeld aufbessern möchten und Senioren sowie anderen Interessierten, die sich Hilfe in Haushalt oder Garten wünschen. So werden Brücken zwischen beiden Seiten gebaut. Damit möchte die Nachbarschaftshilfe nicht einfach nur jungen Leuten eine Tätigkeit vermitteln, sondern bewusst den Kontakt zwischen Jugendlichen und älteren Mitbürgern herstellen und damit das gegenseitige Verständnis fördern.

Angeboten wird dabei praktische Hilfe beim Rasenmähen, beim Einkaufen, Computerhilfe, Unterstützung im Haushalt oder dem Versorgen von Haustieren. Wer Hilfe benötigt oder anbieten möchte, also Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahre, kann sich an die Sprecherin der Nachbarschaftshilfe, Christine Gärtner, unter der Telefonnummer 0173/6240383 wenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.