Gartler halten auf dem Dorfplatz Weihnachtsmarkt ab
Im Glanz der Lichter

Thomas Sticht braut seit Jahren den legendären Rentiertrunk auf dem Pullenreuther Weihnachtsmarkt des Obst- und Gartenbauvereins. Bild: lpp
Lokales
Pullenreuth
04.12.2014
2
0
Auf treue und zuverlässige Besucher kann der Obst- und Gartenbauverein Pullenreuth zählen, wenn er zum Weihnachtsmarkt auf den Dorfplatz einlädt. Bei Einbruch der Dämmerung eröffnete Vorsitzender Markus Pinzer im Schein Tausender Lichter am Christbaum den vorweihnachtlichen Markt, der im Hof des Gasthauses Maschauer, dem angrenzenden Dorfplatz und im Radlertreff aufgebaut war.

Viel handwerkliche Kunst gab es zu bestaunen, Bürgermeister Hubert Kraus lud deshalb die unzähligen Gäste ein, hier ihre Weihnachtsgeschenke zu kaufen, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen und süße Köstlichkeiten mit nach Hause zu nehmen. Zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes sprach das "Christkind" vom Balkon herab einen Prolog. Anschließend verteilte es zusammen mit dem Nikolaus Schokolade an viele kleine Kinder, die sich nahe an den heiligen Mann herantrauten.

Großes Warenangebot

Die Steinwaldmusikanten Pullenreuth unter der Leitung von Johannes Hecht sowie die beiden Männergesangvereine 1921 Pullenreuth und Bergstolz Lochau, die Alexander Hecht dirigierte, stimmten musikalisch auf die Advents- und Weihnachtszeit ein. Mit bekannten Melodien unterhielten sie das Publikum. Viele Einkaufsmöglichkeiten standen den Besuchern offen: Christbäume, handgestrickte und gehäkelte Socken, Deckchen, Halsketten, geschmückte Christbaumkugeln, handgefertigte Kerzen, Christstollen, Lebkuchen, Plätzchen und Pumpernickel für einen guten Zweck, Brot, Holzdekoteile, Adventskränze, selbst gemalte Bilder, Pflegeprodukte, Wolle, Vogelhäuschen und gravierte Glaswaren waren im Angebot.

Rentiertrunk heizt ein

Daneben sorgte der Gartenbauverein mit Crêpes, Pommes, scharfen Würsten und selbst gemachtem Apfelpunsch, heißem Eierlikör und "Trollrotz" für ein kulinarisches Vergnügen. Fast schon legendär mutet der Rentiertrunk an, der es in sich hat. Versüßt mit Kirschen heizt das hochprozentige, heiße Getränk seit Jahren den Festbesuchern kräftig ein und sorgt für Stimmung.

Wie in den Vorjahren braute Thomas Sticht am offenen Feuer den beliebten Rentiertrunk. Zusätzlich zum Fierantenangebot gab es eine Feuerschau, die ein zur Zeit im Ort Station machender Zirkus anbot. Auch die Eisenbahnausstellung im Radlertreff mit fahrenden Zügen wurde von vielen Kindern bestaunt. Die reich bestückte Tombola sorgte schon am ersten Advent für zahlreiche Geschenke bei den Loskäufern. Der Gartenbauverein dankt der Bevölkerung für ihr Verständnis, dass wegen des Marktes die Ortsdurchfahrt gesperrt und die Autofahrer Umwege in Kauf nehmen mussten.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.