Neues Nest für den Storch

Lokales
Pullenreuth
09.04.2015
3
0
Das Dach des Pullenreuther Rathauses wartet seit Jahren auf einen Storch. In der fest verankerten Grundhalterung war ein Korb eingebaut, den das Wetter mit der Zeit in seine Bestandteile auflöste. Die Gesellschaft Steinwaldia, die sich um das Nest kümmert, brachte nun einen Korb aus Aluminium auf dem Dach des Rathauses an.

Der Korb hat einen Durchmesser von etwa 1,30 Meter. Die beiden Jugendbeauftragten der Gesellschaft Steinwaldia, Georg Rickauer und Benedikt Lippert hievten zusammen mit Spenglermeister Max Pschörer, der Leitern und Gerät zur Verfügung stellte, den mehrere Dutzend Kilo schweren Korb auf das Dach. Die Bodensicherung übernahmen Vorsitzender Norbert Reger, Kassier Dietmar Gärtner und Franz Rickauer. Nachdem der Metallkorb fest in der Grundhalterung verankert war, wurde aus Moos und Zweigen ein behagliches Nest gebaut.

Nun würde der Ansiedlung eines Storches nichts mehr im Wege stehen, zumal am Hardbach auch ein Storchenweiher angelegt ist, wo sich der Zugvogel Nahrung suchen könnte.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.