Nicht mehr spritzig

Lokales
Pullenreuth
30.06.2015
2
0

Einfach nicht mehr tragbar: Ihre Tragkraftspritze macht der Feuerwehr Trevesen keine Freude mehr: Zu schwach ist das alte Stück inzwischen, und vor allem viel zu häufig kaputt. Der Pullenreuther Gemeinderat beauftragte deshalb die Verwaltung, sich um Ersatz zu kümmern.

Wie Bürgermeister Hubert Kraus in der Sitzung des Gemeinderats ausführte, sei die 25 Jahre alte Tragkraftspritze der Feuerwehr Trevesen defekt und nur mit erheblichem Aufwand zu reparieren. Nach verschiedenen Erkundigungen würde die Reparatur mindestens 1100 Euro kosten, wobei keine Gewährleistung auf die dauerhafte Funktion besteht.

Außerdem sei die Leistungsfähigkeit für heutige Anforderungen oft zu gering. Die TS habe eine Nennleistung von 800 Litern/Minute, die Normleistung betrage heute mindestens 1000 Liter/Minute. Kraus warb deshalb für eine Ersatzbeschaffung.

Für die Anschaffung einer neuen TS gab er Kosten von zirka 13 000 Euro an. Von der Regierung der Oberpfalz erwarte er einen Zuschuss in Höhe von 4700 Euro. In Anbetracht dieser Situation sprach sich der Gemeinderat für eine Neuanschaffung der Tragkraftspritze aus.

Die Verwaltung wurde beauftragt, die erforderlichen Schritte (Angebotseinholung, Förderzusage, Vergabevorschlag) zu unternehmen. Außerdem soll die Verwaltung die zu erwartenden Kosten in den Nachtragshaushalt 2015 oder in den Haushalt 2016 einplanen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.