Pullenreuth klinkt sich in Sanierungs-Projekt ein
Wege-Konzept

Lokales
Pullenreuth
27.02.2015
1
0
Der Gemeinderat befasste sich mit dem "Interkommunalen ländlichen Kernwegenetz über die Steinwaldallianz". Insbesondere ging es um die Festlegung einer Prioritätenliste für die Straßen und Wege, nachdem es der Steinwaldallianz mit ihren 16 Mitgliedgemeinden gelungen ist, in das neue Förderprogramm über das Amt für Ländliche Entwicklung aufgenommen zu werden.

Dazu lag ein Konzept vom Büro des Bayerischen Bauernverbandes, Landsiedlung Schwandorf, vor, welches vom Gemeinderat verabschiedet werden sollte. Nach längerer Diskussion einigte sich das Gremium auf folgende Prioritätenliste: Waldwirtschaftsweg Höll-Haid-Schurbach (Ausbau Schotterweg), Gemeindeverbindungsstraße Neusorg-Höll-Leimgruben (Asphaltierung), Verbindungsweg Pilgramsreuth-Masch (Ausbau Asphalt), Gemeindeverbindungsstraße Funkenau (Asphalt), "Baumackerweg" (Ausbau Schotter), Gemeindeverbimdungsstraße Kunzenlohe-Kellermühle-Glasschleif (Schotter/Asphalt), "Köslarnrangen" (Schotter) und Lochau-Haselbrunn, (Asphalt).

Zustimmung fand im Gemeinderat ein Vorstoß der Freien Wählergemeinschaft, die einen Musterantrag vom 9. Februar ins Feld führt. Das Gremium spricht sich darin gegen die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und TiSA aus, weil sie einen massiven Eingriff in die kommunale Selbstverwaltung darstellen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.