Ritt durchs Dorf

Lokales
Pullenreuth
11.10.2014
0
0

Am Sonntag wird Trevesen zum Mekka der Pferdefreunde. Die Gläubigen ehren mit einer Pferde-Prozession den heiligen Wendelin, Schutzpatron der Hirten.

In der Filialkirche St. Wendelin in Trevesen feiern die Gläubigen am Sonntag, 12. Oktober, das zweite von vier Patrozinien in der Pfarrei. Den Wendelins-Tag feiert der Ort zum 82. Mal. Um 8 Uhr beginnt ein Rosenkranz, um 8.30 Uhr die Patroziniumsmesse mit Chor, am Nachmittag der Wendelinsritt. Das ganze Jahr legen in der Wendelinskirche Mesner und Einwohner Hand an, um dem Innenraum des Gotteshauses mit Blumen, Festtagsgirlande und Motivkerzen ein würdiges Bild zu verleihen.

Weitere Ausstattungsstücke sind die Figur des heiligen Sebastians, des Pestheiligen und Schutzpatrons der Soldaten. Schnitzreliefs der vier Evangelisten wurden an der Brüstung der Orgelempore angebracht. Die Emporenbrüstung ziert ein Gemälde des Kirchenpatrons. Am neubarocken Hochaltar findet sich in einer Nische eine Wedelin-Figur.

1931 legten die Trevesener den Grundstein für die Kirche. Ein Jahr später wurde der Bau dem Patron der Hirten geweiht, 1936 Altäre angekauft, 1953 der Kirchturm erbaut und 1958 die Orgel angeschafft. Die Weihe fand 1965 statt.

Zwei Patroziniums-Feste der Pfarrei folgen noch: am letzten Sonntag im Oktober in St. Wolfgang in Riglasreuth und am zweiten Sonntag im November in St. Martin Pullenreuth.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.