Rückzieher des Gemeinderats

Lokales
Pullenreuth
02.12.2014
1
0

Da hat der Gemeinderat die Rechnung ohne den Wirt - sprich die Pullenreuther Bürger - gemacht. Eine neue Straßenbeleuchtung, wie vom Gremium beschlossen, wollten sie gar nicht. Sie stellten sich quer - mit Erfolg.

In der Oktobersitzung beschloss der Gemeinderat den Neubau der Straßenbeleuchtung in der Erschließungsanlage "Zur Hammerleite". Sieben Leuchten zusammen mit den Erdarbeiten sollten mit einem Kostenaufwand von 25 000 Euro - Kostenanteil der Anlieger 16 250 Euro - erstellt werden.

"Über unsere Köpfe"

In einem Schreiben teilten die betroffenen Anlieger dem Gemeinderat mit, dass hier eine Entscheidung über ihre Köpfe getroffen worden sei und man die neue Beleuchtung gar nicht wolle. Auch in einer nachträglichen Anliegerversammlung votierten 11:4 gegen die neue Beleuchtung. Die Gemeinderäte waren über die Reaktion der Anlieger nicht erfreut. Bürgermeister Hubert Kraus betonte, in der Zwischenzeit habe man festgestellt, dass das vorhandene Kabel rechts der Straße verlaufe und jederzeit zu einem späteren Zeitpunkt eine neue Beleuchtung installiert werden könnte.

Nach längerer Diskussion hob das Gremium den Beschluss vom Oktober auf. Die derzeitige Straßenbeleuchtung wird beibehalten, es erfolgt lediglich eine Umrüstung der bestehenden Leuchten in Anlehnung an die Kirchstraße sowie die Aufstellung einer neuen Straßenbeleuchtung zwischen dem Anwesen "Zur Hammerleite 2 (Martin Bayerl) und der Abzweigung Am Pfarranger 2. Die Kosten belaufen sich auf etwa 4000 Euro. Gegen diesen Beschluss stimmte SPD-Gemeinderat Josef Franz.

Ohne größere Diskussionen ging die "Gebietsänderung im Bereich der Gemeinde Pullenreuth und der Stadt Waldershof" über die Bühne. Bei der Radwegvermessung ist es laut Bürgermeister Kraus zu geringfügigen Gemarkungsüberschreitungen im Bereich Riglasreuth-Lochau, Hohenhard und Pilgramsreuth gekommen.

Ja zu Änderungen

Der Gemeinderat stimmte der Gebietsänderung nach den Vorschlägen des Vermessungsamtes Weiden und des Landratsamtes Tirschenreuth zu.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.