90 Jahre Soldaten- und Reservistenkameradschaft
Kamderadschaft bewahren

Bürgermeister Hubert Kraus mit den Geehrten Franz Weiß, Hans Müller, Wolfgang Wegmann, Helmut Wopperer, sowie Kreisvorsitzendem Anton Hauptmann und BKV-Präsident, Alfons Schiener (vorne, von links). Bild: lpp
Vermischtes
Pullenreuth
21.07.2016
124
0

Die Soldaten- und Reservistenkameradschaft (SRK) wurde 1926 gegründet. Anlass genug für die Kameraden, dieses Fest mit einem Gedenkgottesdienst in der Filialkirche Sankt Wendeling, mit einer Feier am Ehrenmal und einem Ehrenabend zu feiern.

Trevesen. Vorsitzender Hans Müller begrüßte im Haus der Vereine Bürgermeister Hubert Kraus, den Präsidenten der Bayerischen Kameraden- und Soldatenvereinigung (BKV), Alfons Schiener, den Kreisvorsitzenden Anton Hauptmann, Ehrenvorsitzenden Otto Kuriczak sowie die Mitglieder der örtlichen Vereine.

Bürgermeister Kraus erinnerte an die Gründer der SRK. Die SRK sei ein Bestandteil der Friedensbewegungen. In Zeiten, da die Zeitzeugen der beiden Weltkriege immer weniger würden, in Deutschland schon lange kein Krieg mehr sei, zögen dennoch deutsche Soldaten erneut in den Krieg vor der Haustür.

Kreisvorsitzender Hauptmann betonte, ein aktiver Verein wie die SRK Trevesen lebe über viele Jahrzehnte nur, wenn eine funktionierende Führung vorhanden sei. Das sei nicht mehr selbstverständlich. Er ging auch auf die Anfänge der Soldaten- und Reservistenkameradschaften ein, die einst ihren Hauptstandort in Altötting hatten und erinnerte dabei an die damit verbundenen Heimkehrerwallfahrten, welche heute unter dem Namen "Friedenswallfahrt" aufrecht erhalten bleiben.

"Es ist wichtig, die Kameradschaft zu bewahren und zu pflegen und die junge Generation mit einzubinden und aufzunehmen", mahnte Hauptmann und forderte weiterhin Zusammenhalt. "Ihr seid das Rückgrat eurer Kameradschaft, seid stolz auf eure Kameradschaft."

Präsident Schiener erklärte, die Kameradschaften seien von Idealismus geprägt und die Feier des Gründungsjubiläums sei Ausdruck großen Engagements, füreinander da zu sein. Er beschwor den Frieden in Freiheit und Gerechtigkeit in Deutschland und unter den Völkern. Das sei die Botschaft der Kameradschaften. "Wer den Krieg als Fortsetzung der Politik sehe, soll nach Verdun fahren und sich die unzähligen Kriegsgräber anschauen" sagte Schiener. Probleme könne man nicht mit der Waffe lösen.

Die GeehrtenDas Verbandsverdienstkreuz erhielt Vorsitzender Hans Müller. Diese Auszeichnung erhalten Mitglieder, die mindestens 25 Jahre Vorsitzende einer Kameradschaft sind. Das Ehrenkreuz in Gold und die Treuenadel für 30 Jahre erhielt Fahnenträger und Kassier Wolfgang Wegmann. Das Ehrenkreuz in Bronze und die Ehrenmitgliedschaft erhielt Helmut Wopperer, die Treuenadel für 30 Jahre und das Ehrenkreuz in Bronze Franz Weiß.

Zahlreiche Mitglieder wurden zudem mit Treuenadeln für langjährige Mitgliedschaft (TN) oder der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Nach einem Vorstandsbeschluss gelten alle, die über 35 Jahre der Kameradschaft angehören, als Ehrenmitglied:

Zweiter Vorsitzender Johannes Bamberger (TN15), Franz Bäuml (TN45), Alfons Bockisch (TN20), Günther Dumler (TN45), Josef Fenzl, Helmut Guha, beide (TN40, EM), Manfred Greger (TN20), Hans Heining (TN 55), Hans Heining (EM), Edmund Heinl (TN25), Heinrich Heinl (EM), Josef Heinl (TN40, EM), Mario Heinl (TN15), Richard Heinl (TN50), Richard Heinl (TN 40, EM), Andreas Heining (TN10), Ehrenvorsitzender Otto Kuriczak (TN45), Reinhold Kneidl (EM), Hans König, Hans Müller, beide (TN30), Hermann Müller (EM), Martin Müller (EM), Jürgen Meiler (TN10), Alois Panzer (TN40, EM), Franz Panzer (TN15), Karl Prischenk (TN45), Karl Reindl (TN55), Arthur Schiener (TN15), Gerhard Schultes (TN20), Franz Schultes, Werner Schultes, Siegfried Schultes, Herbert Starosky (alle EM), Stefan Uschold (TN15), Erich Wegmann (EM), Karl-Heinz Wegmann (TN30), Rainer Wegmann (TN20), Herbert Wopperer (TN40, EM), Joachim Weiß (EM), Hans Zetlmeisl (TN40, EM) und Armin Kellner (TN30). (lpp)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.