Bunter Bilderbogen
Frauenbund zieht Bilanz

Der Vorstand des Katholischen Frauenbundes Trevesen: (von links) zweite Bürgermeisterin Gabriele Hawranek, Ingrid Fontana, Rita Kuchenreuther, Mariele Kuchenreuther, Silvia Heindl, Hedwig Malzer, Bezirksvorsitzende Elke Burger. Bild: lpp
Vermischtes
Pullenreuth
04.04.2016
38
0
 
Christa Prischenk Bild: lpp

Trevesen. Neuwahlen standen in der Jahreshauptversammlung des Katholischen Frauenbundes im Haus der Vereine auf der Tagesordnung. Schriftführerin Christa Prischenk zeichnete in ihrem Rückblick einen bunten Bilderbogen der unterschiedlichsten Veranstaltungen, die von den Damen organisiert wurden. Wie in den Vorjahren luden sie zu mehreren Kaffeetreffs ein, feierten Fasching und besuchten das Johannistaler Frühstück.

Mit der Feier des Weltgebetstages, dem Basteln von Palm-Symbolen und einem Kreuzweg startete das Jahr. An Ostern verteilten die Frauen bunte, geweihte Eier und trugen diese auch zu den Kranken, die den Gottesdienst nicht mehr besuchen können. Christa Prischenk berichtete von der Muttertagsfeier, dem Kochabend mit Roswitha Scheidler und der Teilnahme am 50. Weihejubiläum der Filialkirche Sankt Wendelin. Hier war Bischof Rudolf Voderholzer nach Trevesen gekommen. Im Jahresrückblick erwähnte Prischenk die Feierstunde im Landratsamt.

Nadel in Silber


Vorsitzende Mariele Kuchenreuther wurde hier mit der Ehrennadel in Silber für ihre langjährige Vorsitzendentätigkeit von Landrat Wolfgang Lippert ausgezeichnet. Zu Maria Himmelfahrt banden die Frauen wieder Kräuterbuschen, beteiligten sich mit Kaffee und Kuchen zum Wendelin-Ritt, luden zum Seniorennachmittag ein und gestalteten ihre Adventfeier. Vorsitzende Mariele Kuchenreuther bezifferte die Mitgliederzahl auf 51 Personen, eine Frau ist beim Mütterverein eingetragen. Der Frauenbund in Trevesen besteht seit 1984. Die ersten Eintragungen als Müttervereinen stammen aus dem Jahr 1950, dieser wurde dann in den katholischen Frauenbund eingegliedert.

Schatzmeisterin Ingrid Fontana berichtete von Spenden des Frauenbundes an das Kinderhaus Steinwaldzwerge, für den Seniorennachmittag und bei der Anschaffung einer Sitzbank in Trevesen. Während der Jahreshauptversammlung übergab Vorsitzende Kuchenreuther an Kirchenpflegerin Marina Fenzl eine Spende für die Musik beim Wendelin-Ritt. Fenzl dankte sehr herzlich dafür. Kuchenreuther dankte der Familie Bockisch und weiteren Spendern für die Bereitstellung der Ostereier. Ihr Dank ging an Josef Dötterl, der eine Sitzbank gespendet hat. Obwohl sich viele der Frauen gerne und tatkräftig beim Frauenbund einbringen, unermüdlich ihre Arbeit leisten und mit Ideen aufwarten, gestaltete sich die Vorstandswahl zögerlich.

Mut zur Veränderung


Bezirksvorsitzende Elke Burger aus Kemnath leitete die Wahlen, die folgendes Ergebnis brachten. Mariele Kuchenreuther bleibt Vorsitzende, die Kasse führt weiterhin Ingrid Fontana. Den Vorstand ergänzen Hedwig Malzer, Rita Kuchenreuther und Silvia Heindl. Burger ermunterte die Frauen, Veränderungen zu wagen.

Blumen für ein UrgesteinTrevesen. (lpp) Der katholische Frauenbund wählte in der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand. Nicht mehr zur Verfügung stellte sich Schriftführerin Christa Prischenk . 20 Jahre lang war sie erst als Kassiererin und abschließend acht Jahre als Schriftführerin tätig.

"Mit drei Kindern, berufstätig und mit einer zu pflegenden Mutter habe ich diese Ämter übernommen", sagte Prischenk. Nun möchte sie nicht mehr antreten. Mit einem Blumenpräsent dankte ihr Vorsitzende Mariele Kuchenreuther für ihr enormes Engagement.
Weitere Beiträge zu den Themen: Trevesen (212)Frauenbund (117)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.